Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Schwingendes Streustrahlengitter zur Vermeidung von Moire-Mustern bei Flachdetektoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000193056D
Original Publication Date: 2010-Feb-23
Included in the Prior Art Database: 2010-Feb-23
Document File: 1 page(s) / 80K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Roentgenaufnahmen mit C-Bogen Systemen treten durch Interferenzen Moire-Muster auf. Oft werden Matrix-Detektoren in Verbindung mit einem Streustrahlengitter eingesetzt. Dabei kann es passieren, dass die Projektionen der Strukturen des Detektors mit denen des Streustrahlengitters interferieren und Moire-Muster auftreten. Dieses Problem wird geloest, indem die Strukturen unregelmaessig angeordnet werden wie beispielsweise in einem Penrose-Muster. Durch die unregelmaessige Anordnung wird die Bildung von Moire-Mustern gehemmt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 63% of the total text.

Page 1 of 1

Schwingendes Streustrahlengitter zur Vermeidung von Moire-Mustern bei Flachdetektoren

Idee: Dr. Martin Trini, DE-Forchheim; Manfred Koch, DE-Forchheim

Bei Roentgenaufnahmen mit C-Bogen Systemen treten durch Interferenzen Moire-Muster auf. Oft werden Matrix-Detektoren in Verbindung mit einem Streustrahlengitter eingesetzt. Dabei kann es passieren, dass die Projektionen der Strukturen des Detektors mit denen des Streustrahlengitters interferieren und Moire-Muster auftreten. Dieses Problem wird geloest, indem die Strukturen unregelmaessig angeordnet werden wie beispielsweise in einem Penrose-Muster. Durch die unregelmaessige Anordnung wird die Bildung von Moire-Mustern gehemmt.

Es wird vorgeschlagen, dass Streustrahlengitter zeitlich unregelmaessig schwingen zu lassen. Die Amplitude entspricht dabei der Pixelgroesse oder ist kleiner als diese. Das Streustrahlengitter liegt dazu auf einer piezoelektrischen Schicht. Diese wird durch eine regulierbare Spannung zum Schwingen gebracht. Die Spannung ist konstant, falls die piezoelektrische Schicht ungleichmaessig aufgetragen wurde oder falls sie aus unterschiedlichen Materialien besteht. Bei einer gleichmaessigen Schicht wird die Spannung zeitlich variiert. Die Ebene in der die piezoelektrische Schicht schwingt, liegt orthogonal zum Zentralstrahl. Durch die Schwingungen der piezoelektrischen Schicht sch...