Browse Prior Art Database

Projektion relevanter Informationen auf den Patienten mittels LED-Beamer

IP.com Disclosure Number: IPCOM000193199D
Original Publication Date: 2010-Feb-23
Included in the Prior Art Database: 2010-Feb-23
Document File: 1 page(s) / 70K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei der interventionellen Radiologie werden verschiedene Informationen ueber den Patienten benoetigt, wie beispielsweise die Vitalfunktionen. Bisher werden die relevanten Informationen dem zustaendigen Arzt und Personal mithilfe zusaetzlicher Monitore uebermittelt. Es wird eine neuartige Loesung vorgeschlagen, bei der ein LED-Beamer eingesetzt wird (LED: Leuchtdiode). Der LED-Beamer wird an einer geeigneten Stelle angebracht. Der Beamer kann entweder statisch oder variabel befestigt werden. Beispielweise kann der Beamer variabel und ausserhalb des Strahlenganges an den OP-Tisch angebracht werden. Die beispielsweise durch Clips und/oder verstellbare Stative realisierte variable Befestigung ermoeglicht dann ein freies Projektionsfeld.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 56% of the total text.

Page 1 of 1

Projektion relevanter Informationen auf den Patienten mittels LED-Beamer

Idee: Dr. Martin Trini, DE-Forchheim; Manfred Koch, DE-Forchheim

Bei der interventionellen Radiologie werden verschiedene Informationen ueber den Patienten benoetigt, wie beispielsweise die Vitalfunktionen. Bisher werden die relevanten Informationen dem zustaendigen Arzt und Personal mithilfe zusaetzlicher Monitore uebermittelt.

Es wird eine neuartige Loesung vorgeschlagen, bei der ein LED-Beamer eingesetzt wird (LED: Leuchtdiode). Der LED-Beamer wird an einer geeigneten Stelle angebracht. Der Beamer kann entweder statisch oder variabel befestigt werden. Beispielweise kann der Beamer variabel und ausserhalb des Strahlenganges an den OP-Tisch angebracht werden. Die beispielsweise durch Clips und/oder verstellbare Stative realisierte variable Befestigung ermoeglicht dann ein freies Projektionsfeld. Mithilfe des angebrachten LED-Beamers koennen die fuer den Arzt relevanten Informationen derart auf den Patienten projiziert werden, dass diese im Sichtfeld des Arztes liegen. Relevante Information sind beispielsweise die Vitalfunktionen des Patienten, eine realistische Darstellung des Operationsfeldes oder Bestrahlungsfelder. Die raeumlichen Informationen werden dabei in realistischen Groessenverhaeltnissen wiedergegeben. Weiterhin wird vorgeschlagen, eine Abstandsmessung zu integrieren. Mithilfe der Abstandsmessung kann die Schaerfe des projizierten Bildes sowie die realistische Darstellung der Gr...