Browse Prior Art Database

In Schaltstange integrierter Spannungssensor

IP.com Disclosure Number: IPCOM000194378D
Published in the IP.com Journal: Volume 10 Issue 4A (2010-04-09)
Included in the Prior Art Database: 2010-Apr-09
Document File: 1 page(s) / 62K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Einige Sonderbauformen von Vakuumleistungsschaltern verfuegen ueber integrierte Sensoren oder Wandler zur Strom- und Spannungsmessung. Da diese Sensoren ins Schaltpolgehaeuse integriert werden, muessen sie bei dessen Formgebung beruecksichtigt werden. Aufgrund unterschiedlicher Kundenanforderungen an Anzahl und Art der Sensoren, gibt es zahlreiche moegliche Gehaeusebauformen. Dadurch bedingt werden auch zahlreiche Formgebungswerkzeuge benoetigt. Diese Formgebungswerkzeuge sind aufwaendig herzustellen und deshalb sehr teuer. Es waere wuenschenswert, die Sensoren an anderer Stelle anzubringen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 76% of the total text.

Page 1 of 1

In Schaltstange integrierter Spannungssensor

Idee: Ralf-Reiner Volkmar, DE-Berlin

Einige Sonderbauformen von Vakuumleistungsschaltern verfuegen ueber integrierte Sensoren oder Wandler zur Strom- und Spannungsmessung. Da diese Sensoren ins Schaltpolgehaeuse integriert werden, muessen sie bei dessen Formgebung beruecksichtigt werden. Aufgrund unterschiedlicher Kundenanforderungen an Anzahl und Art der Sensoren, gibt es zahlreiche moegliche Gehaeusebauformen. Dadurch bedingt werden auch zahlreiche Formgebungswerkzeuge benoetigt. Diese Formgebungswerkzeuge sind aufwaendig herzustellen und deshalb sehr teuer. Es waere wuenschenswert, die Sensoren an anderer Stelle anzubringen.

Als neuartige Loesung wird vorgeschlagen, den Spannungssensor in die Schaltstange des Vakuumschalters zu integrieren. Der Sensor wird mit einem Elastomer umspritzt, welches von der Sensormitte aus zu seinen Enden hin kegelfoermig groesser werdend ausgepraegt ist. Zur Vermeidung von Teilentladungen befinden sich an beiden Enden des Elastomers volumenkompressible Elemente, beispielsweise aus isoliergasgefuelltem Elastomerschaum. Die Anschlussenden des Sensors werden in maeanderfoermiger Dickschichttechnik und zudem spiralfoermig ausgefuehrt und in das Elastomer eingebracht. Dadurch wird die mechanische Haltbarkeit bei den hohen auftretenden Beschleunigungen gewaehrleistet. Die hochspannungsseitige Anschlussleitung wird durch die Kontaktdruckfeder hindurch an den beweglichen Kontakt, die niederspan...