Browse Prior Art Database

Anonymisierung von Energieverbrauchsdaten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000197498D
Published in the IP.com Journal: Volume 10 Issue 7B (2010-07-24)
Included in the Prior Art Database: 2010-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 296K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Energieverbrauchsdaten bzw. die entsprechenden Zählerstände werden bislang zumeist manuell und oftmals in Jahreszyklen abgelesen. Dabei sind keine Rückschlüsse auf das individuelle Verhalten der Verbraucher möglich. Die zunehmende digitale Erfassung von Energieverbrauchsdaten erlaubt jedoch nicht nur detaillierte Rückschlüsse auf den individuellen Stromverbrauch, sondern auch auf die Art und Weise wie Strom verbraucht wird, beispielsweise wie lange ein Fernseher läuft oder ob das Essen mit dem Mikrowellenofen oder dem Herd zubereitet wird. Dadurch entsteht ein Datenschutzproblem.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 84% of the total text.

Page 1 of 2

Anonymisierung von Energieverbrauchsdaten

Idee: Rusitschka Sebnem, DE-München; Christoph Gerdes, DE-München

Energieverbrauchsdaten bzw. die entsprechenden Zählerstände werden bislang zumeist manuell und oftmals in Jahreszyklen abgelesen. Dabei sind keine Rückschlüsse auf das individuelle Verhalten der Verbraucher möglich. Die zunehmende digitale Erfassung von Energieverbrauchsdaten erlaubt jedoch nicht nur detaillierte Rückschlüsse auf den individuellen Stromverbrauch, sondern auch auf die Art und Weise wie Strom verbraucht wird, beispielsweise wie lange ein Fernseher läuft oder ob das Essen mit dem Mikrowellenofen oder dem Herd zubereitet wird. Dadurch entsteht ein Datenschutzproblem.

Die Idee besteht nun darin, die entsprechenden Zählerdaten anonymisiert, automatisch und in hoher Auflösung zu erfassen. Benutzerbezogene Daten werden dabei aus den Messdaten entfernt. Ein abstrakter Bezeichner erlaubt den Zugriff auf die Verbrauchsdaten eines Nutzers, ohne dass Rückschlüsse auf die eigentliche Person gezogen werden können (siehe Abbildung 1). Zur Übertragung der Daten wird ein Onion-Routing-Verfahren eingesetzt, so dass der Empfänger nicht auf den Sender rückschließen kann (siehe Abbildung 2). Die anonymisierten Daten können für Netzzustands- und Stabilitätsuntersuchungen verwendet werden. Zudem können durch die automatisierte Erfassung neue Tarifmodelle umgesetzt werden.

Abbildung 1: Zugriff auf Zählerstände ohne Rückschlüsse auf zugehö...