Browse Prior Art Database

Steigerung der Qualität von Overlays durch Atemzyklus- / EKG-Triggerung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000198070D
Original Publication Date: 2010-Aug-10
Included in the Prior Art Database: 2010-Aug-10
Document File: 2 page(s) / 153K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Beispielsweise bei der interventionellen Radiologie und der Kardiologie basiert die Behandlung oftmals auf vor oder während des Eingriffs aufgenommenen Bildinformationen. Dabei werden zunehmend mehrere Bildquellen überlagert. So kann der Arzt sich beispielsweise anhand von dreidimensionalen Strukturen orientieren, die sich ohne zusätzliche Verabreichung von Kontrastmittel nicht im Fluoro-/Durchleuchtungsbild abzeichnen. Als Beispiel sei hier die Vorhofablation genannt: Hier ist es für den Elektrophysiologen wünschenswert, die 3 D-Anatomie (3 D: dreidimensional) des Atriums, zusätzlich zum intraprozedural akquirierten Fluorobild dargestellt zu bekommen. Allerdings kann sich die Lage und Gestalt von Organen beispielsweise auf Grund des Herzschlags oder der Atmung ändern. Diese Deformationen führen zu einer verminderten Genauigkeit von Overlays mit einem Live-Röntgenbild.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Page 1 of 2

DE-Forchheim; Dr. Julian Zeitvogl

Beispielsweise bei der interventionellen Radiologie und der Kardiologie basiert die oftmals auf vor oder während des Eingriffs aufgenommenen Bildinformationen. Da zunehmend mehrere Bildquellen überlagert. So kann der Arzt sich beispielsweise dreidimensionalen Strukturen orientieren, die sich ohne zusätzliche Verabreichun
nicht im Fluoro-/Durchleuchtungsbild abzeichnen. Als Beispiel sei hier die Vorhofablation g Hier ist es für den Elektrophysiologen wünschenswert, die 3-D-Anatomie (3-D: dreidi Atriums, zusätzlich zum intraprozedural akquirierten Fluorobild dargestellt zu be
kann sich die Lage und Gestalt von Organen beispielsweise auf Grund des Herz
Atmung ändern. Diese Deformationen führen zu einer verminderten Genauigkeit
einem Live-Röntgenbild.

Bisher wird die Genauigkeit der Overlays dadurch erhöht, dass der
atmen während der 3-D-Akquisition und der Aufnahme des Live-Röntgenbilds stark erkrankten Patienten oder Notfallpatienten nur bedingt umgesetzt werde Umfeld kann eine Verbesserung hinsichtlich Bildveränderung nur mit gesteig Patienten und mit erheblichem instrumentellem Aufwand, z. B. durch Erhöhen der Herzschlagfrequenz, erreicht werden.

Es wird ein neuartiges Verfa
Akquisition aufgenommenen Daten durch ein EKG (Elektrokardiogramm getriggert und mit den entsprechenden Informationen verknüpft wird. Dabei erh Einzelvolumina zu m Triggerzeitpunkten. Die notwendigen Trigger-Informationen k Atemsensoren oder EKG gewonnen werden. Dabei empfiehlt es sich für kardiolog Triggerung und für abdominelle Interventionen Atemzyklus-Triggerung heranzuzie verläuft die Bildauswertung analog.

Abbildung 1 zeigt den Workflow nach dem die Genauigkeit der Überlagerungen Segmentierungsergebnissen oder Centerlines mit einem Live-Röntgenbild ge werden zuerst die beiden Triggerzeitpunkte bestimmt. Zum einen der Trigger de und dann der Trigger des Live-Röntgenbilds. Falls diese nicht übereinstimmen, soll Transformation, z. B. durch eine nicht-r
und dem Volumen welches dem Trigger des Live-Röntgenbilds am ehesten ents werden. Die gefundene Transformation wiederum wird dann auf die zu überlage 3-D) angewendet. Ist zu einem Triggerzeitpunkt kein zugehöriges 3-D-Volumen vor möglich ein Volumen zu

Weiterhin ist es möglich durch Anwenden aller Registrierungen/Transformationen a Benutzer hinzugefügten Objekte ein 4-D-Overlay zu berechnen, welches zu jedem Einzelvolu passt. Damit ist es möglich, Überlagerungen auf 4-D-Datensätzen, wie beispielswe
der Leber, in höc

interpolieren.

Steigerung der Qualität von Overlays durch Atemzyklus- / EKG-Triggerung

Idee: Dr. Martin Trini, DE-Forchheim; Stefan Lautenschläger, DE-Forchheim; Dr. Andrea Endress,

Behandlung bei werden

  anhand von
g von K...