Browse Prior Art Database

System zur Echtzeit-Organisation und Optimierung von Transportaufträgen in Städten und Ballungszentren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000198723D
Original Publication Date: 2010-Aug-23
Included in the Prior Art Database: 2010-Aug-23
Document File: 2 page(s) / 120K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Eine optimierte Planung von Transportaufträgen (TAs), die innerhalb einer Stadt bzw. eines Ballungsraumes abgearbeitet werden müssen, basiert in der Regel auf einer Tourenplanung, die die Straßentopologie und die allgemeinen Verkehrsdaten dieser Region berücksichtigt. Dabei werden allerdings die aktuelle Situation der Infrastruktur und andere verkehrs-relevante Ereignisse vernachlässigt. Zudem beschränkt sich die Koordination und Optimierung von TAs auf einzelne Logistikdienstleister und erstreckt sich nicht über mehrere oder sämtliche Transportunternehmen in der entsprechenden Region. Hier könnten durch Zusammenfassung der Transporte mehrerer Unternehmen die Kosten und der CO2-Ausstoß (CO2: Kohlenstoffdioxid) reduziert werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Page 1 of 2

System zur Echtzeit-Organisation und Optimierung von Transportaufträgen in Städten und Ballungszentren

Idee: Dr. Carl Udo Maier, DE-Erlangen; Günter Sauer, DE-Erlangen

Eine optimierte Planung von Transportaufträgen (TAs), die innerhalb einer Stadt bzw. eines Ballungsraumes abgearbeitet werden müssen, basiert in der Regel auf einer Tourenplanung, die die Straßentopologie und die allgemeinen Verkehrsdaten dieser Region berücksichtigt. Dabei werden allerdings die aktuelle Situation der Infrastruktur und andere verkehrs-relevante Ereignisse vernachlässigt. Zudem beschränkt sich die Koordination und Optimierung von TAs auf einzelne Logistikdienstleister und erstreckt sich nicht über mehrere oder sämtliche Transportunternehmen in der entsprechenden Region. Hier könnten durch Zusammenfassung der Transporte mehrerer Unternehmen die Kosten und der CO2-Ausstoß (CO2: Kohlenstoffdioxid) reduziert werden.

Bisher werden TAs basierend auf Routenplanungen anhand überwiegend statischer Stadtinfrastrukturen ermittelt. Die eingesetzten Informationssysteme, wie z. B. Advanced Traffic Management Systems (ATMS), Electronic Toll Collection (ETC), Commercial Vehicle Operation (CVO) oder Freight Optimization System (FOS), arbeiten heute unabhängig voneinander und besitzen keine gemeinsame Datenhaltung um eine Gesamtoptimierung für logistische Aufgaben durchzuführen.

Es wird die Nutzung eines stationären oder mobilen Rechnersystems vorgeschlagen, das es erlaubt auf eine neuartige gemeinsame Softwareplattform zuzugreifen. Diese Software (SW) erlaubt es, sämtliche Logistikaufträge innerhalb einer Region zu erfassen und gesamtheitlich zu optimieren. In dem System werden verschiedene SW-Layer miteinander zu einem allumfassenden Logistik-System verknüpft (siehe Abbildung 1). Dieses System ermöglicht die Erfassung sämtlicher TAs innerhalb einer definierten Region, wie z. B. einer Stadt oder einem Ballungszentrum. Mittels der SW-Layer führt das System eine Gesamtoptimierung des Personen- und Güterdurchsatzes durch. Dabei werden die TAs aller eingebundenen Unternehmen erfasst und hinsichtlich der gefahrenen Kilometer pro TA optimiert. Das System kann dem Anwender auch andere Funktionen, wie CO2-Bilanzierung oder eine CO2 abhängige Preisermittlung für die TAs, bereitstellen. Die berechneten Optimierungsergebnisse können
z. B. durch Endgeräte empfangen und mobil eingesetzt werden oder auch in dezentralen stationären Rechnersystemen für die einzelnen Logistikprovider bereitgestellt werden.

Die Software arbeitet mit verschiedenen SW-Layern (siehe Abbildung 1). Einer davon ist der City Map Layer, der die komplette Infrastruktur, sowie die spezif...