Browse Prior Art Database

Einsatz von Textil als Verkleidung von Systemen und Apparaten in der Medizintechnik

IP.com Disclosure Number: IPCOM000198725D
Original Publication Date: 2010-Aug-23
Included in the Prior Art Database: 2010-Aug-23
Document File: 1 page(s) / 95K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Der Einsatz von C-Arm Systemen ist in der medizinischen Bildgebung weit verbreitet. Um eine Beschädigung der C-Arm Systeme zu verhindern, sind die Elektronik und Mechanikgruppen der Anlagen mittels Abdeckungen vor Verschmutzungen, versehentlichen Stößen und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Die Abdeckungen müssen aufgrund ihres Einsatzes in Operationsräumen leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Derzeit werden üblicherweise Abdeckungen aus festem Kunststoff, ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) oder anderen festen Materialien verwendet. Diese können leicht gereinigt und desinfiziert werden und bieten einen guten mechanischen Schutz. Die Ansprüche einer schnellen und leichten Montage sowie eines begrenzten Gewichts können sie jedoch nicht erfüllen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 1

Einsatz von Textil als Verkleidung von Systemen und Apparaten in der

Medizintechnik

Idee: Helmut Doerre, DE-Forchheim

Der Einsatz von C-Arm Systemen ist in der medizinischen Bildgebung we Beschädigung der C-Arm Systeme zu verhindern, sind die Elektronik und M
Anlagen mittels Abdeckungen vor Verschmutzungen, versehentlichen Stößen und a Umwelteinflüssen geschützt. Die Abdeckungen müssen aufgrund ihres Einsatzes in Operationsräumen leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Derzeit werden übl Abdeckungen aus festem Kunststoff, ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) oder anderen fe verwendet. Diese können leicht gereinigt und desinfiziert werden und bieten einen guten mechanischen Schutz. Die Ansprüche einer schnellen und leichten Montage sowie Gewichts können sie jedoch nicht erfüllen.

Im Folgenden wird als eine neuartige Lösung vorgeschlagen, vor allem an sich dreh bewegten Bereichen der C-Arm Anlagen, anstelle herkömmlicher Kunststoffverkleidun Textilien einzusetzen. Zu diesem Zweck soll vorschlagsgemäß eine Unterkonstruktion an werden, über der die Textilien gespannt und befestigt werden. Anstelle einer feste
sind als Befestigung zum Beispiel Reisverschlüsse, Klettbänder oder auch
Aufgrund der Elastizität des T
bei Ein- und Ausfahren bewegter Teile, folgen und dabei sich an die neue Form aut anpassen (Abbildung 1). Somit kann der ideengemäße Einsatz von Textilien zum B
von Faltenbalgen dienen. Es sind bereits verwendbare Textilien in unterschied u...