Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Vorrichtung für Verpackungseinheiten mit integrierten Verbindungselementen zur sicheren und kompakten Lagerung und zum Transport von Waren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000201135D
Original Publication Date: 2010-Nov-09
Included in the Prior Art Database: 2010-Nov-09
Document File: 3 page(s) / 128K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Für den Transport von Waren sollen Verpackungseinheiten unterschiedlicher Größen auf möglichst kleinem Raum gestapelt werden, um den vorhandenen Stauraum so effizient wie möglich auszunutzen. Es ist dabei notwendig, die Verpackungen untereinander zu sichern um Schäden während des Transports zu vermeiden. Derzeit werden Warenpakete in individuellen Verpackungen und Verpackungsgrößen versendet. Allerdings entstehen dadurch beim Verstauen und Stapeln unterschiedlicher Waren ungenutzte Zwischenräume. Um die Pakete leichter transportieren zu können, werden diese üblicherweise auf Paletten gestapelt oder auf andere Weise in einer Transporteinheit zusammengebracht und z.B. mit Folie zusammengehalten.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

Page 01 of 3

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Vorrichtung für Verpackungseinheiten mit integrierten Verbindungselementen zur sicheren und kompakten Lagerung und zum Transport von Waren

Idee: Dr. Carl Udo Maier, DE-Erlangen; Günter Sauer , DE-Erlangen

Für den Transport von Waren sollen Verpackungseinheiten unterschiedlicher Größen auf möglichst

kleinem Raum gestapelt werden, um den vorhandenen Stauraum so effizient wie möglich

auszunutzen. Es ist dabei notwendig, die Verpackungen untereinander zu sichern um Schäden

während des Transports zu vermeiden.

Derzeit werden Warenpakete in individuellen Verpackungen und Verpackungsgrößen versendet.

Allerdings entstehen dadurch beim Verstauen und Stapeln unterschiedlicher Waren ungenutzte

Zwischenräume. Um die Pakete leichter transportieren zu können, werden diese üblicherweise auf

Paletten gestapelt oder auf andere Weise in einer Transporteinheit zusammengebracht und z.B. mit

Folie zusammengehalten.

Im Folgenden wird eine neuartige Lösung vorgestellt, die vorsieht, einzelne Warenpakete über

geometrische Ausbuchtungen untereinander zu fixieren. Dies kann beispielsweise durch eine

Noppenstruktur und entsprechende Einbuchtungen an der Ober- beziehungsweise Unterseite der

Verpackungseinheiten erreicht werden, wie in Abbildung 1 dargestellt. Durch teilweise ausgestanzte

und gekippte Ecken und analoge Ausbuchtungen an der Oberseite der Verpackungseinheiten, wie sie

in Abbildung 2 dargestellt sind, ist eine weitere Fixierung an den Ecken möglich. Ein Verrutschen der

Pakete untereinander wird dadurch zusätzlich erschwert. Analog zu den beschriebenen Ausführungen

können auch selbstklebende reversible Noppenfolien an den V...