Browse Prior Art Database

Angiographiesystem mit der Möglichkeit der automatischen Erstellung von Präsentationen von Fallstudien

IP.com Disclosure Number: IPCOM000202218D
Original Publication Date: 2010-Dec-09
Included in the Prior Art Database: 2010-Dec-09
Document File: 1 page(s) / 71K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Ärzte, die wissenschaftlich arbeiten, präsentieren mehrmals im Jahr ihre Fälle auf wissenschaftlichen Kongressen und noch häufiger krankenhausintern. Dazu erstellt der jeweilige Arzt mit einer entsprechenden Software eine Präsentation, die Patientendaten, Details zur durchgeführten Untersuchung bzw. Intervention, klinische Bilder, Videos von Serienaufnahmen usw. enthält. Zumeist werden zahlreiche Fälle in einer Präsentation gezeigt. Die Erstellung solcher Präsentationen ist mit den derzeitigen Möglichkeiten relativ aufwändig und zeitintensiv, denn zahlreiche Arbeitsschritte müssen manuell ausgeführt werden. So werden Patientendaten wie Alter, Geschlecht, Gewicht usw. sowie die Untersuchungs- bzw. Interventionsdaten wie beispielsweise Datum, angewandte Bildgebungstechniken, applizierte Dosis, usw. manuell übertragen. Zudem müssen Einzelbilder, Serienaufnahmen und Voraufnahmen manuell ausgewählt und dann in geeigneter Weise in ein geeignetes Dateiformat konvertiert werden. Dann muss das Bildmaterial in der Präsentation entsprechend arrangiert und beschriftet werden. Dieser Arbeitsablauf ist zeitintensiv und es sind umfangreiche datenverarbeitungstechnische Kenntnisse erforderlich. Für die Konvertierung der Bilddaten ist weiterhin geeignete Software notwendig.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 01 of 1

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Angiographiesystem mit der Möglichkeit der automatischen Erstellung von Präsentationen von Fallstudien

Idee: Peter Hildebrandt, DE-Forchheim

Ärzte, die wissenschaftlich arbeiten, präsentieren mehrmals im Jahr ihre Fälle auf wissenschaftlichen Kongressen und noch häufiger krankenhausintern. Dazu erstellt der jeweilige Arzt mit einer entsprechenden Software eine Präsentation, die Patientendaten, Details zur durchgeführten Untersuchung bzw. Intervention, klinische Bilder, Videos von Serienaufnahmen usw. enthält. Zumeist werden zahlreiche Fälle in einer Präsentation gezeigt. Die Erstellung solcher Präsentationen ist mit den derzeitigen Möglichkeiten relativ aufwändig und zeitintensiv, denn zahlreiche Arbeitsschritte müssen manuell ausgeführt werden. So werden Patientendaten wie Alter, Geschlecht, Gewicht usw. sowie die Untersuchungs- bzw. Interventionsdaten wie beispielsweise Datum, angewandte Bildgebungstechniken, applizierte Dosis, usw. manuell übertragen. Zudem müssen Einzelbilder, Serienaufnahmen und Voraufnahmen manuell ausgewählt und dann in geeigneter Weise in ein geeignetes Dateiformat konvertiert werden. Dann muss das Bildmaterial in der Präsentation entsprechend arrangiert und beschriftet werden. Dieser Arbeitsablauf ist zeitintensiv und es sind umfangreiche datenverarbeitungstechnische Kenntnisse erforderlich. Für die Konvertierung der Bilddaten ist weiterhin geeignete Software notwendig.

Es wird daher vorgeschlagen, dem Anwender ein automatisiertes System zur Erstellung von Präsentationen von Fallstudien zur Verfügung zu stellen. Dieses System ist in ein Angiographiesystem integriert und führt im Bedarfsfall die zuvor genannten Arbeitsschritte automatisch aus. Dabei kann der A...