Browse Prior Art Database

Automatische Reinigungsvorrichtung für Photovoltaik- und solarthermische Anlagen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000202342D
Original Publication Date: 2010-Dec-14
Included in the Prior Art Database: 2010-Dec-14
Document File: 1 page(s) / 65K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mit Hilfe von Solarzellen findet die sogenannte photovoltaische Energiewandlung statt. Dabei ist ein hoher Wirkungsgrad wünschenswert. Durch die Verschmutzung der Oberfläche von Solarmodulen, beispielsweise durch Staub, reduziert sich deren Wirkungsgrad, was eine Minderung der Effizienz der Anlagen zur Folge hat. Dies trifft sowohl für stationäre und mobile Photovoltaikanlagen als auch für solarthermische Anlagen zu, bei welchen die Verschmutzung der sogenannten Heliostaten eine Rolle spielt. Diese sollen das Sonnenlicht reflektieren und gebündelt an einen speziellen Absorber weiterleiten. Die bisherige Lösung dieses Problems sieht eine manuelle Reinigung vor. Dabei werden Reinigungshilfen wie beispielweise Bürsten oder spezielle Reinigungsapparate verwendet.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 62% of the total text.

Page 01 of 1

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Automatische Reinigungsvorrichtung für Photovoltaik- und solarthermische Anlagen

Idee: Ralf Sykosch, DE-Fürth; Georg Benz, DE-Fürth

Mit Hilfe von Solarzellen findet die sogenannte photovoltaische Energiewandlung statt. Dabei ist ein hoher Wirkungsgrad wünschenswert. Durch die Verschmutzung der Oberfläche von Solarmodulen, beispielsweise durch Staub, reduziert sich deren Wirkungsgrad, was eine Minderung der Effizienz der Anlagen zur Folge hat. Dies trifft sowohl für stationäre und mobile Photovoltaikanlagen als auch für solarthermische Anlagen zu, bei welchen die Verschmutzung der sogenannten Heliostaten eine Rolle spielt. Diese sollen das Sonnenlicht reflektieren und gebündelt an einen speziellen Absorber weiterleiten.

Die bisherige Lösung dieses Problems sieht eine manuelle Reinigung vor. Dabei werden Reinigungshilfen wie beispielweise Bürsten oder spezielle Reinigungsapparate verwendet.

Im Folgenden wird ein neuartiges Verfahren für die automatische Reinigung von photovoltaischen und solarthermischen Anlagen vorgeschlagen. Die Oberflächen der Photovoltaikmodule und der Reflektoren werden dabei durch eine Folie, also einem transparenten Material, abgedeckt. Die Folie bewegt sich vorschlagsgemäß, ähnlich einem Förderband, über die Oberfläche, wodurch Verschmutzungen abtransportiert werden können. Anschließend erfolgt an einem Or...