Browse Prior Art Database

Umschaltung zwischen Rechts- und Linksbedienung am Untersuchungstisch für angiographische Systeme

IP.com Disclosure Number: IPCOM000205180D
Original Publication Date: 2011-Mar-18
Included in the Prior Art Database: 2011-Mar-18
Document File: 3 page(s) / 116K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Angiographiesystemen steht der Bediener wie beispielsweise der untersuchende Arzt typischerweise am Untersuchungstisch und steuert von dieser Position aus Systembewegungen des C-Bogens und Tisches. Von dieser Position aus bedient er auch die Bildnachverarbeitung. Die Verwendung eines Katheters für angiographische Untersuchungen und Interventionen erfordert eine hohe Konzentration und eine feinmotorische Geschicklichkeit.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 01 of 3

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Umschaltung zwischen Rechts- und Linksbedienung am Untersuchungstisch für angiographische Systeme

Idee: Franziska Dinse, DE-Forchheim; Dr. Reinier Kortekaas, DE-Forchheim

Bei Angiographiesystemen steht der Bediener wie beispielsweise der untersuchende Arzt typischerweise am Untersuchungstisch und steuert von dieser Position aus Systembewegungen des C-Bogens und Tisches. Von dieser Position aus bedient er auch die Bildnachverarbeitung. Die Verwendung eines Katheters für angiographische Untersuchungen und Interventionen erfordert eine hohe Konzentration und eine feinmotorische Geschicklichkeit.

Aus diesen Gründen ist es wichtig, dass ein Arzt, der Linkshänder ist, mit der linken Hand den Katheter schieben und kontrollieren kann, und mit der anderen Hand das System bedient. Falls ein Bedienmodul hinsichtlich Anordnung der Bedienelemente jedoch für Rechtshänder optimiert ist, dann kommt ein Linkshänder mit dem Modul nur unbefriedigend zurecht. Eine optimale Anordnung kann beispielsweise bedeuten, dass die am häufigsten verwendeten Bedienelemente wie beispielsweise Bedienknöpfe am nahesten zum Bediener hin platziert sind. Für den Linkshänder bedeutet dies jedoch genau das Gegenteil.

Typischerweise ist es bei Angiographiesystemen möglich, Bedienmodule an beiden Seiten des Tisches zu montieren, um somit eine quasi gespiegelte Konfiguration für den Linkshänder zu ermöglichen. Die Anordnung der Bedienelemente auf dem Bedienmodul ändert sich dadurch jedoch mit den entsprechenden Nachteilen nicht.

Die Idee besteht nun darin, am Bedienmodul die Anordnung der Bedienelemente derart zu gesta...