Browse Prior Art Database

Zentrierende Rohrverschraubung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000205606D
Original Publication Date: 2011-Mar-31
Included in the Prior Art Database: 2011-Mar-31
Document File: 2 page(s) / 189K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zum gasdichten Anschluss von gebördelten Rohren an Anschlussnippel werden zur Zentrierung des Rohres und zum Tragen des Dichtelementes derzeit gesonderte Trägerelemente eingesetzt. Diese Trägerelemente werden in den Anschlussnippel eingelegt. Daraufhin wird das Dichtelement aufgeschoben und das Rohr wird auf das Trägerelement aufgesetzt und mittels Überwurf verschraubt. Eine solche Montage ist in Abbildung 1 dargestellt.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 77% of the total text.

Page 01 of 2

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Zentrierende Rohrverschraubung

Idee: Thomas Hilker, DE-Berlin

Zum gasdichten Anschluss von gebördelten Rohren an Anschlussnippel werden zur Zentrierung des Rohres und zum Tragen des Dichtelementes derzeit gesonderte Trägerelemente eingesetzt. Diese Trägerelemente werden in den Anschlussnippel eingelegt. Daraufhin wird das Dichtelement aufgeschoben und das Rohr wird auf das Trägerelement aufgesetzt und mittels Überwurf verschraubt. Eine solche Montage ist in Abbildung 1 dargestellt.

Im Folgenden wird eine neuartige Lösung für die gasdichte zentrierte Montage eines gebördelten Rohres und eines Anschlussnippels vorgestellt. Dazu ist vorgesehen, den Anschlussnippel derart zu modifizieren, dass er über eine Dichtfläche und einen hohlen Zentrierdorn verfügt. Auf diese Weise kann der Anschlussnippel das Dichtelement aufnehmen und das Rohr wird zentriert, während ein Durchfluss weiterhin gewährleistet ist. Die Montage mit einem vorschlagsgemäßen Anschlussnippel ist in Abbildung 2 dargestellt.

Durch die Modifikation des Anschlussnippels entfällt das gesonderte Trägerelement, wodurch Material- und Herstellungskosten eingespart werden können.

Abbildung 1: Montage nach dem Stand der Technik

(This page contains 02 pictures or other non-text object)

© SIEMENS AG 2011 file: 2011J03647.doc page: 1


Page 02 of 2

(This page contains 01 pictures or o...