Browse Prior Art Database

Isolationselement zum Einlöten auf Flachbaugruppen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000205906D
Original Publication Date: 2011-Apr-07
Included in the Prior Art Database: 2011-Apr-07
Document File: 2 page(s) / 161K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei der Verwendung von hochspannungsführenden Bauteilen sind vorschriftsgemäß sogenannte Luft- und Kriechstrecken (LuK) zu beachten und diesbezügliche Vorschriften einzuhalten. Eine ausreichende Bemessung der Luft- und Kriechstrecken dient dazu, Personen oder Sachwerte vor den Auswirkungen von elektrischen Spannungen oder Strömen (z.B. Brandgefahr) - oder Schäden durch Funktionsversagen der Betriebsmittel - auf bestmögliche Weise zu schützen. Bei einem bereits vorgegebenen Einbauraum lassen sich LuK jedoch oft nicht ohne zusätzliche Maßnahmen einhalten. Insbesondere bei beengten Platzverhältnissen auf Flachbaugruppen bei gleichzeitig hohen Spannungen kann es zu Platzierungsproblemen der einzelnen Bauteile kommen, da die jeweils erforderlichen Luft- und Kriechstrecken eingehalten werden müssen.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 01 of 2

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Isolationselement zum Einlöten auf Flachbaugruppen

Idee: Jens-André Bunk, DE-Erlangen; Christian Maul, DE-Erlangen; Roland Lorz, DE-Erlangen

Bei der Verwendung von hochspannungsführenden Bauteilen sind vorschriftsgemäß sogenannte Luft- und Kriechstrecken (LuK) zu beachten und diesbezügliche Vorschriften einzuhalten. Eine ausreichende Bemessung der Luft- und Kriechstrecken dient dazu, Personen oder Sachwerte vor den Auswirkungen von elektrischen Spannungen oder Strömen (z.B. Brandgefahr) - oder Schäden durch Funktionsversagen der Betriebsmittel - auf bestmögliche Weise zu schützen. Bei einem bereits vorgegebenen Einbauraum lassen sich LuK jedoch oft nicht ohne zusätzliche Maßnahmen einhalten. Insbesondere bei beengten Platzverhältnissen auf Flachbaugruppen bei gleichzeitig hohen Spannungen kann es zu Platzierungsproblemen der einzelnen Bauteile kommen, da die jeweils erforderlichen Luft- und Kriechstrecken eingehalten werden müssen.

Nach dem Stand der Technik werden verschiedene Verfahren und Konstruktionsmerkmale genutzt, um bei hochspannungsführenden Flachbaugruppen angemessene LuK zu gewährleisten. Häufig werden die betroffenen Bereiche einer Flachbaugruppe vergossen. Dieses Vorgehen ist jedoch durch die erforderliche Blasenfreiheit der Vergussmasse sehr aufwändig, da auch innerhalb dieser LuK- Vorgaben eingehalten werden müssen. Eine weitere derzeit genutzte Möglichkeit, um Kriechströme zu unterbinden, besteht in der Verwendung sogenannter Isolationsrippen. Derartige, in der Regel als Isolationsstege ausgeführte Bauteile werden manuell auf z.B. Flachbaugruppen montiert. Bei diesen manuell einzubringenden Isolationsmaterialien muss eine anschliessende, zusätzliche Prüfung auf das Vorhandensein des Isolationsteils erfolgen, da sonst die Sicherheit und Funktion der gesamten Baugruppe nicht gegeben ist. Alternativ kann auch eine andere Entflechtung der Bauteile gewählt werden, um die geforderten LuK zu gewährleisten. Dieses Vorgehen führt jedoch...