Browse Prior Art Database

Gleichzeitige Optimierung von Hoch- und Niedrigkontrastdarstellung bei quantenzählenden CT-Systemen unter Verwendung von zwei Energiewellen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000207914D
Original Publication Date: 2011-Jun-16
Included in the Prior Art Database: 2011-Jun-16
Document File: 1 page(s) / 70K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die Bilddatensätze von quantenzählenden computertomographischen (CT) Systemen mit zwei Schwellen können beispielsweise durch gewichtete Addition entweder auf minimales Bildrauschen oder auf beispielsweise maximales Jod-Wasser Kontrast-zu-Rausch-Verhältnis optimiert werden. Ersteres ist gut für eine Niedrigkontrastdarstellung. Diese optimalen Gewichte sind nicht identisch. Eine gleichzeitige Optimierung kann derzeitig nur durch Einführen einer dritten Zählerschwelle erreicht werden. Dies ist allerdings mit gesteigerter Komplexität und erhöhten Kosten der Detektorelektronik verbunden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 80% of the total text.

Page 01 of 1

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Gleichzeitige Optimierung von Hoch- und Niedrigkontrastdarstellung bei quantenzählenden CT-Systemen unter Verwendung von zwei Energiewellen

Idee: Dr. Steffen Kappler, DE-Forchheim

Die Bilddatensätze von quantenzählenden computertomographischen (CT) Systemen mit zwei Schwellen können beispielsweise durch gewichtete Addition entweder auf minimales Bildrauschen oder auf beispielsweise maximales Jod-Wasser Kontrast-zu-Rausch-Verhältnis optimiert werden. Ersteres ist gut für eine Niedrigkontrastdarstellung. Diese optimalen Gewichte sind nicht identisch.

Eine gleichzeitige Optimierung kann derzeitig nur durch Einführen einer dritten Zählerschwelle erreicht werden. Dies ist allerdings mit gesteigerter Komplexität und erhöhten Kosten der Detektorelektronik verbunden.

Durch die Anwendung eines geeigneten Multi-Band-Filters im CT-Bildraum kann das hochfrequente Bildrauschen effizient von niederfrequenten Kontrasten getrennt werden. Es wird nun vorgeschlagen, ein Mischbild (M) aus dem Bild für Niedrigkontrastdarstellung (NK) mit dem Bild für optimale Jod- Kontrastdarstellung (JK) zu erzeugen. Dabei werden komplementäre Frequenzbänder für die Vermischung verwendet:

M = NK - Tiefpass (NK) + Tiefpass (JK)

Das vorgeschlagene Verfahren ermöglicht eine optimale Darstellung aller Niedrigkontraststrukturen bei gleichzeitig gesteigerter Darstellung von...