Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Richtungsempfindliche Sensoren zum automatischen Erkennen und Lösen der Feststellbremsen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000210737D
Original Publication Date: 2011-Sep-09
Included in the Prior Art Database: 2011-Sep-09
Document File: 1 page(s) / 65K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Medizinische Geräte, wie beispielsweise C-Bögen, sind während der Behandlung mittels verschiedener Feststellbremsen fixiert, um eine unbeabsichtigte Änderung der eingestellten Position zu verhindern. Für eine erneute Positionierung des Gerätes müssen je nach Bewegungsrichtung die unterschiedlichen Bremsen des Systems durch den Bediener gelöst werden. Zu diesem Zweck müssen derzeit spezifische Bedienelemente, beispielsweise bremsenspezifische Bedienknöpfe, durch den Bediener zunächst identifiziert und entsprechend betätigt werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 78% of the total text.

Page 01 of 1

(This page contains 01 pictures or other non-text object)

(This page contains 00 pictures or other non-text object)

Richtungsempfindliche Sensoren zum automatischen Erkennen und Lösen der

Feststellbremsen

Idee: Sven-Martin Sutter, DE-Erlangen

Medizinische Geräte, wie beispielsweise C-Bögen, sind während der Behandlung verschiedener Feststellbremsen fixiert, um eine unbeabsichtigte Änderung der eing zu verhindern. Für eine erneute Positionierung des Gerät
unterschiedlichen Bremsen des Systems durch den Bediener gelöst werden. Zu die müssen derzeit spezifische Bedienelemente, beispielsweise bremsenspezifische den Bediener zunächst identifiziert und entsprechend betätigt werden.

Im Folgenden wird als neuartige Lösung eine automatische Erkennung der zu löse medizinischen Geräten vorgeschlagen. Ideengemäß wird am zentralen Bedienelem Positionierung des medizinischen Gerätes durch eine Analyse der vom Bedien bzw. Zugrichtung die gewünschte Bewegungsrichtung detektiert. Ansch Freigeben der gewünschten Bewegungsrichtung korrespondierende Bremse au das Gerät lässt sich entsprechend positionieren. Nach dem Loslassen des zent verriegelt die entsprechende Bremse wieder automatisch. Für die Detektierung d

mittels
estellten Position

es müssen je nach Bewegungsrichtung die sem Zweck

Bedienknöpfe, durch

       nden Bremsen von ent zur
er ausgeübten Druck- ließend wird die zum tomatisch gelöst und ralen Bedienelements er Druck- bzw.

Zugrichtung lassen sich beispi...