Browse Prior Art Database

Authentifizierung mithilfe von Gerätemerkmalen mobiler Ein-/ Ausgabegeräte

IP.com Disclosure Number: IPCOM000211434D
Original Publication Date: 2011-Oct-05
Included in the Prior Art Database: 2011-Oct-05
Document File: 1 page(s) / 64K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Für die Modifikation von Datensätzen innerhalb von Automatisierungssystemen wird derzeit eine Kommunikation mittels eines entsprechenden Engineering-Systems aufgebaut. Durch die Eingabe eines Nutzernamens und des entsprechenden Passwortes erfolgt anschließend die Authentifizierung im Automatisierungssystem. Erst nach erfolgreicher Autorisierung ist eine Modifikation von Datensätzen und Aktualdaten im Automatisierungssystem möglich

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

Page 01 of 1

Authentifizierung mithilfe von Gerätemerkmalen mobiler Ein-/ Ausgabegeräte

Für die Modifikation von Datensätzen innerhalb von Automatisierungssystemen wird derzeit eine Kommunikation mittels eines entsprechenden Engineering-Systems aufgebaut. Durch die Eingabe eines Nutzernamens und des entsprechenden Passwortes erfolgt anschließend die Authentifizierung im Automatisierungssystem. Erst nach erfolgreicher Autorisierung ist eine Modifikation von Datensätzen und Aktualdaten im Automatisierungssystem möglich.

Im Folgenden wird als neuartige Lösung vorgeschlagen, die Authentifizierung im Automatisierungssystem über eine Identifikation des Ein- bzw. Ausgabegerätes zu realisieren, mit dem es eine Verbindung aufgebaut hat. Zur Modifikation oder Diagnose wird über das Ein-/ Ausgabegerät eine Kommunikation mit dem Automatisierungssystem beispielsweise mithilfe des NFC- Standards hergestellt (NFC: Near Field Communication). Dabei dient das Ein-/ Ausgabegerät vorschlagsgemäß als elektronischer Schlüssel für die Authentifizierung und ermöglicht zudem die Darstellung und Modifikation von Datensätzen und Aktualdaten. Die Authentifizierung erfolgt durch den Vergleich der eindeutigen Identifikation des mobilen Ein-/Ausgabegeräts mit den, im Automatisierungssystem hinterlegten zulässigen Identifikationen. Die hinterlegten Identifikationen mit Zugriffsberechtigung werden zu diesem Zweck im Vorfeld durch den Betreiber festgelegt und im System gespeichert. Auch...