Browse Prior Art Database

Heißgasschweißen direkt im Spritzgießwerkzeug

IP.com Disclosure Number: IPCOM000233344D
Publication Date: 2013-Dec-10
Document File: 5 page(s) / 168K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 56% of the total text.

Page 01 of 5

Erfindung Heißgassschweißen direkt im Spritzgießwerkzeug

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur dauerhaften Verbindung von wenigstens zwei Kunststoffteilen, die im Spritzgußverfahren hergestellt wurden.

Ein ähnliches Verfahren ist auf der Homepage der Firma Engel beschrieben http://www.engelglobal.com/engel_web/ed_hg/de/2806_3782.htm

Für das neue Verfahren wird kein Schweißwerkzeug benötig und auch ein Verschieben der Werkzeughälften auf der Spritzgießmaschine ist nicht erforderlich.


1. Das Werkzeug wird nach der Kühlphase geöffnet;

2. Ein erstes Bauteil 1 (Artikel) wird mittels eines Roboters entnommen. Der Greifer von dem Roboter ist wie das Gesenk von der Form angefertigt;

3. Ein Heizelement fährt auf eine vorbestimmte Position vor die zweite Kavität mit dem Bauteil 2;

4. Ein Roboter fährt mit dem Bauteil 1 (Artikel) auf Position, so dass die Bauteile beabstandet einander gegenüber positioniert sind. Die entsprechenden korrespondierenden Schweißkonturen sind zueinander ausgerichtet. Das Heizelement wird zwischen den beiden Bauteilen positioniert;

5. Nach dem Erwärmen der Fügezonen fügt der Roboter die beiden Bauteile zusammen. Die Bauteile werden dabei verschweißt;


6. Das zusammengefügte Bauteil wird nun aus der Kavität des Bauteils 2 entnommen.


Page 02 of 5

Spritzgiesswerkzeug


1. Das Beispiel zeigt ein Werkzeug mit geteilter Auswerferplatte


2. Die Auswerferplatten könnten auch auf der Spritzseite angeordnet sein


3. Oder auch in Komb...