Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Spezielle Cyclohexanderivate zur Anwendung in Konsumgütern und zur Stabilisierung von Konsumgütern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000239091D
Publication Date: 2014-Oct-10
Document File: 42 page(s) / 2M

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 11% of the total text.

Page 01 of 42

Spezielle Cyclohexanderivate zur Anwendung in Konsumgütern und zur Stabilisierung von Konsumgütern

In dieser Abhandlung werden spezielle Cyclohexanderivate beschrieben, die in verschiedensten technischen Produkten, Haushaltsprodukten oder in kosmetischen und pharmazeutischen Mitteln Verwendung finden können. Zahlreiche kosmetische Anwendungen sind bekannt, darunter unter anderem die Verwendung zur Stabilisierung gegen Verkeimung. Die Substanzen sind gut verträglich und zeichnen durch gute biologische Abbaubarkeit aus. Da die beschriebenen Cyclohexanderivate gut miteinander mischbar und kombinierbar und sich zudem gut mit weiteren antimikrobiellen Substanzen als auch Antioxidantien kombinieren lassen, können so gezielt wirksamkeits- und verträglichkeitsoptimierte Kombinationen hergestellt werden. Z.B. lassen sich durch Kombination mit Antioxidantien Mischungen zubereiten, die sich während der Herstellung, Lagerung und Anwendung durch besondere Langzeit-Stabilitäten auszeichnen.

Nachfolgend in Tabelle 1 aufgelistete Substanzen Nr. 1 bis Nr. 8 beinhalten eine Cyclohexyloxylfunktion als strukturgebendes Merkmal. In kosmetischen Zubereitungen werden die Substanzen in reiner oder isomerengemischter Form verwendet, um vorteilhafte kosmetische Produkteigenschaften an Haar und Haut, speziell zur Normalisierung öliger und unreiner Haut, zu erzielen. Diese Eigenschaften sind anhand von Zubereitungsbeispielen in dieser Abhandlung aufgeführt. Desweiteren werden Zubereitungen zur technischen Verwendung beschrieben.

Tabelle 1: Substanzliste

Substanznummer Substanzstruktur

Substanzbezeichnung

  O H
H H

O

Nr. 1

2-Hydroxy-cyclohexanecarboxylic acid 2- ethyl ester

O

  O H
H H

O

O

Nr. 2

2-Hydroxy-cyclohexanecarboxylic acid 2- ethyl-hexyl ester

  O H

H

Nr. 3

4-Hydroxy-cyclohexanecarboxylic acid butyl ester

O

H

O

  O H

H

Nr. 4

4-(Cyclohexyl-hydroxy-methyl)- cyclohexanol

   H OH

1



Page 02 of 42

O

H

O

H

Nr. 5

2-Cyclohexyloxy-ethanol

H

        O H O

O

O

H

Nr. 6

2-[4-(2-hydroxy-ethoxy)-cyclohexyl]- ethanol

H

O

H

O

H

1-Cyclohexyloxy-propan-2-ol

Nr. 7

7a

O

H

O

H

2-Cyclohexyloxy-propan-1-ol

7b

H3

  O C

Nr. 8

2-(Cyclohexyl-hydroxy-methyl)-5- methoxy-cyclohexanol

OH

H

OH H

Nr. 9

O

H

Decan-1,2-diol

OH

Nr. 10

OH

Octan-1,2-diol

OH

Nr. 11

OH

Hexan-1,2-diol

OH

OH

Nr. 12

OH

Pentan-1,5-diol

H O

OH

O

Ethylhexylglycerin

Phenoxyethanol

O OH

O

O

RonaCare® AP

    O O

Bis-Ethylhexyl Hydroxy-dimethoxy Benzylmalonate

O

O

O

Tocopherol

  (2R)-2,5,7,8-Tetramethyl-2- [(4R,8R)-4,8,12-trimethyltridecyl]- 3,4-dihydro-2H-chromen-6-ol

Substanz Nr. 7 ist ein Gemisch aus 1-Cyclohexyloxy-propan-2-ol (Substanz 7a) und 2-Cyclohexyloxy- propan-1-ol (Substanz 7b), wobei 7a und 7b in Gewichtsverhältnis 7a zu 7b von 1 zu 1000 bis 1000 zu 1 vorliegen, bevorzugt im Verhältnis von 1 zu 10 und 10 zu 1. In einer exemplarischen Mischung liegen 7a und 7b im Verhältnis von ca. 5 zu 1 vor.

O

O

2



Page 03 of 42

Tabelle 2: Zusammensetzung der Mischungen der Substanzen Nr. 1 bis Nr. 8 aus Tabelle 1 mit einer beispielha...