Browse Prior Art Database

Modulare Filterelement

IP.com Disclosure Number: IPCOM000241167D
Publication Date: 2015-Apr-01
Document File: 4 page(s) / 257K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 98% of the total text.

Page 01 of 4

Modulares Filterelement

Bekannter Stand der Technik

Es sind keine Druckschriften oder Patente bekannt, die den Stand der Technik wiedergeben. Die technische Lösung wird auf der Grundlage von Kunststoff umspritzter Filter dargestellt. Es sind keine technischen Lösungen von Wettbewerbern bekannt.

Beschreibung der Erfindung

Die Erfindung unterscheidet sich vom Stand der Technik insofern, dass durch ein Baukastenprinzip individuelle Filterelemente aufgebaut werden können. Das Design kann auf das Gehäuse abgestimmt werden. Es können Filter, die "gerade", gebogen, gekrümmt, sowie Adapterstücke (Löcher, Aussparungen) zu einem Komplettfilter kombiniert werden. Hierbei werden Kunststoff umspritzte Filter in verschiedenen Formen verwendet. Die Vorteile, die sich aus der erfinderischen Lösung ergibt sind: Bauraumgehäuse kann fast zu 100% ausgenutzt werden, durch individuelle Adapter / Verbindungsstücke sind Copy Protection Lösungen realisierbar, neue Designs /Formen, durch die Einzelfilter sind nur kleine Spritzgießwerkzeuge und kleinere Spritzgießmaschinen erforderlich, hierdurch entsteht ein Kostenvorteil. Weitere Vorteile ergeben sich dadurch, dass verschiedene Medien kombinierbar sind, die Kombination harten und weiches Element, einbaubedingt z.B. um die Ecke, auch sind Modulbaukasten realisierbar.

Mögliche Anwendungen der Erfindung könnten sein, Luftfilter,- Innenraumfilter, Kraftstofffilter, Ölfilter und sonstige Filter.

Zeichnungen

1


Page 02 of 4

2...