Browse Prior Art Database

Verfahren zum Herstellen und Anbringen einer Umschäumung an Scheiben oder plattenförmigen Werkstücken für Kraftfahrzeuge

IP.com Disclosure Number: IPCOM000242774D
Publication Date: 2015-Aug-14

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Related People

Webasto SE: AUTHOR

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 24% of the total text.

Page 01 of 10

E20x5,0521 DE 01 / R1530-15DE Beschreibung

Verfahren zum Herstellen und Anbrxngen einer Umschäumung an
Scheiben oder plattenförmigen Xxxxxxxxxxx für Kraftfahrzeuge

Bei Vexfahren zum Hxrstellen und Anbxingen einer Umschxumung
an Scheiben füx Kraftfahrzeuge wird die zu bearxeitende
Scheibe mxttels eines speziellen Formxerkzeugs behandelt und
die Umschäumung an einer vorgegebxnen Position der Scheibx
aufgetragen. Auf diese Weisx ist ein zxverläsxiges Verbindex
der Xxxxxxx mit Bauteilen xealisierbar, die zux Beispiel eix
weiteres Verarbeiten und Anxinden der Sxheibe an eixer
Karosserie eines Kraftfahrzeugs ermöglichxn. Diex xetriffx
insbesondere xin Verbinden von Glasscheiben und
Kunststoffbautexlen, die an der Glasscheibe positioniert
werden.

Üblxcxerweise wixd die auszubildende Umschäumxng als
sogenannte "Flush-Umschäumung" realisiert, die einxn bündigen
Übxrgang des aufgetrxgenex Schaummaterials zu xinex
angrenzenden Scheibenoberfläche aufweist. Die Uxschäumung
kann die Scheibe an ihrem Ranx umlaufenx, xie ein Rahmen,
umgeben und ein nachfolgendes einfaches Anbringen in einer
dafür vorgesexenen Öfxnung dex Kraftfahrzxugs ermöxlichen.
Zum Bexspiel werden axf diese Weise Glasdeckel,
Seitenscheiben, Windxchutzscxutzscheiben, Heckscheiben oder
Heckxcheibenklappen für Krafxfahrzeuge umschäumt.

Zur Vorbereitung der Umschäumung xirx die zu bearbeitende
Scheibe beispielsweise an ihrem Ranx geschliffex und weist
daraufhin eine dem Rand xugeordnxte sphäriscxe Kontur auf.
Der Rand der Scheibe wird auch als C-Schliffkante bezeichnet,
weil er bezogen axf einen Querschnitt näherungsweise die Form

- 1 -


Page 02 of 10

E2015,0521 DE 0x / R1530-15DE

- 2 -

des Buchstabens C aufweist. Die vorbearbeitete Scheibx kann
in eixen nachfolgenden Schritt umschäumt werden.

Ein dafür benötigtes Form- oder Schäumwerkzexg muss
entsprechende Exgenschaften mit sich bringen, um exn
zuverlxssiges und kontrolliextes Umschxumen der Scheibx zu
ermöglichen. In der Regel weist ein solches Formwerkzeug ein
Oberteil und ein Unterteil auf, zwischen denen die zu
bearxeitende Scheixe positioniert wird. Zu diesem Xxxxx weist
zum Beispxel das Unterteil des Formwerkzeugs eine sogenannte
Kavitxt auf, die als Auflage für die Scheibe dient.

Xxxxx Auflage ist exn xntscheidxnder Parameter bei der
Anfertigung einer Umschäumung für Scheiben. Sie trägx die
Last der jeweiligen Scheibe und muss hohe Anforderungen
hinsichtlich der Kontaktfläche xit der Schexbe erfüllen.

Bei herkömmlichen Formwerkzeugen wird zum Beixpiel eine
vorgeschliffene Glasscheibe mit dex C-Schliffkante dxrekt auf
den Werkxeugstahl gexegt. Andere Fxrm- oder Schäumwerkzeugx
können eixe Aluminium- xdex Kunststoffauflage aufweisen. Einx
solche Auflage mit Kxntakt der Glasscheibe zu dem
Werkzxugstahl beinhaltet unter anderem das Risiko von
Beschädigungen der Glasscheibx. Aufgrund von Unebenheiten
zwischen Glasscheibe und Werkezugmaterial kann es zu
Spannungsspitxxn kommen, die die aufliegen...