Browse Prior Art Database

Baueinheit mit von einer Außenhülle verbundenen Innenteilen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000245390D
Publication Date: 2016-Mar-07

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Baueinheit (1), die aus zumindest zwei ringförmigen oder rohrartigen Innenteilen (2) gebildet ist, die fluchtend nebeneinander angeordnet und durch eine Außenhülle (8) miteinander verbunden sind, wobei erfindungsgemäß vorgesehen ist, dass die Innenteile (2) Kunststoff -Spritzgussteile sind und dass die Außenhülle (8) aus auf die Innenteile (2) extrudiertem Kunststoff gebildet ist.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 15% of the total text.

Page 01 of 15

   BEJ 5630 DPU 07.03.2016 5

Baueinheit mit von einer Außenhülle verbundenen Innenteilen

10

Die Erfindung betrifft eine Baueinheit, die aus zumindest zwei ringförmigen oder rohrartigen Innenteilen gebildet ist, die fluchtend nebeneinander angeordnet und durch eine Außenhülle miteinander verbunden sind, sowie ein Verfahren zur Her- stellung einer Baueinheit aus zumindest zwei ringförmigen oder rohrartigen Innen-

15 teilen und einer Außenhülle.

Aus der DE 10 2009 016 951 B4 ist ein Förderschlauch bekannt geworden, der aus einer Innenlage aus keramischen Verschleißschutzringen, die mit einer Gummilage zusammenvulkanisiert sind, und einer als Festigkeitsträger gebildeten

20 und mit der Innenlage fest verbundenen Deckschicht aufgebaut ist. Keramische Verschleißschutzringe sind zwar präzise herstellbar, aber sehr kostenaufwändig. Die Gummilage gestattet zwar eine gewisse Flexibilität des Förderschlauches, unterliegt aber vergleichsweise schneller Alterung und Versprödung.

25 Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine eingangs genannte Baueinheit zu schaffen, die hinsichtlich der Nachteile einer bekannten Baueinheit verbessert ist, sowie ein einfaches Verfahren zur Herstellung einer solchen Baueinheit anzuge- ben.

30 Die Aufgabe wird bei der eingangs genannten Baueinheit erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass die Innenteile Kunststoff-Spritzgussteile sind und dass die Außenhülle aus auf die Innenteile extrudiertem Kunststoff gebildet ist.

Vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind in den abhängigen Ansprüchen

35 angegeben.

Die Innenteile der erfindungsgemäßen Vorrichtung oder Baueinheit sind als Kunststoff-Spritzgussteile in vielfältigen Gestaltungen und mit unterschiedlichen Kunststoffmaterialien für viele Einsatzzwecke herstellbar, wobei sie insbesondere

40 in Gestaltungen herstellbar sind, die durch Profil-Extrusion grundsätzlich nicht herstellbar sind, wie dies auch bei bestimmten Hochleistungs-Kunststoffen der Fall ist. Solche verwendbaren Kunststoffmaterialien sind z. B. Thermoplaste wie Hart-PVC, Weich-PVC, PET, PC, PMMA, ABS, PA6, PA6.6, PA12, POM, PBT, PE, PP, PS sowie faserverstärkte Polymere. Die Innenkontur der Innenteile kann

45

durch Spritzgießen sehr exakt und mit hoher Präzision gefertigt werden.

Die Außenhülle, die eine Deckschicht darstellt, wird aus einem Kunststoff in ei- nem Extrusionsverfahren auf die Innenteile aufgebracht und mit diesen innig und


Page 02 of 15

2

fest verbunden. Die Außenhülle kann die Innenteile vollständig umschließen oder auch z. B. einen streifenförmigen Bereich am Umfang der Innenteile unbedeckt lassen. Kunststoffmaterialien für die Außenhülle sind ebenfalls z. B. Thermoplaste wie Hart-PVC, Weich-PVC, PET, PC, PMMA, ABS, PA6, PA6.6, PA12, POM, PBT, PE, PP, PS sowie faserverstärkte Polymere.

Günstig ist es, wenn die Kunststoffe des Innenringes und der Außenhülle eine ähnliche Molekülstruktur aufweisen, da dann eine besonders innige und feste...