Browse Prior Art Database

Kompressorverschaltung im BD-Prozess

IP.com Disclosure Number: IPCOM000245443D
Publication Date: 2016-Mar-10
Document File: 4 page(s) / 137K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Optimierte Integration der Luftverdichtung bei der oxidativen Dehydrierung von n-Butenen zu 1,3-Butadien.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 32% of the total text.

Page 01 of 4

Titel: "Kompressorverschaltung im BD-Prozess"

Problemstellung:

In Anlagen zur oxidativen Dehydrierung von Butenen zu Butadien werden komprimierte Luft sowie auch die in der Luft enthaltenen Komponenten Stickstoff und Sauerstoff für verschiedene Zwecke an diversen Stellen im Verfahren benötigt.

Der Prozess zur Dehydrierung von Butenen zu Butadien ist ein Verfahren zu on-purpose- Herstellung von Butadien und setzt sich zum Beispiel aus den folgenden Verfahrensschritten zusammen:

A) Bereitstellung eines n-Butene enthaltenden Einsatzgasstroms a;

B) Einspeisung des n-Butene enthaltenden Einsatzgasstromes a und eines sauerstoffhaltigen Gases in mindestens eine Dehydrierzone und oxidative Dehydrierung von n-Butenen zu Butadien, wobei ein Produktgasstrom b enthaltend Butadien, nicht umgesetzte n-Butene, Wasserdampf, Sauerstoff, leicht siedende Kohlenwasserstoffe, gegebenenfalls Kohlenstoffoxide und gegebenenfalls Inertgase erhalten wird;

C) Abkühlung und Kompression des Produktgasstroms b in mindestens einer Kompressionsstufe, wobei mindestens ein Kondensatstrom c1 enthaltend Wasser und ein Gasstrom c2 enthaltend Butadien, n-Butene, Wasserdampf, Sauerstoff, leicht siedende Kohlenwasserstoffe, gegebenenfalls Kohlenstoffoxide und gegebenenfalls Inertgase erhalten wird;

D) Abtrennung von nicht kondensierbaren und leicht siedenden Gasbestandteilen umfassend Sauerstoff, leicht siedende Kohlenwasserstoffe, gegebenenfalls Kohlenstoffoxide und gegebenenfalls Inertgase als Gasstrom d2 aus dem Gasstrom c2 durch

Da) Absorption der C4-Kohlenwasserstoffe umfassend Butadien und n-Butene in einem hochsiedenden Absorptionsmittel, wobei ein mit C4-Kohlenwasserstoffen beladener Absorptionsmittelstrom und der Gasstrom d2 erhalten werden,

Db) Entfernung von Sauerstoff aus dem mit C4-Kohlenwasserstoffen beladenen

     Absorptionsmittelstrom durch Strippung mit einem nicht kondensierbaren Gas, und Dc) Desorption der C4-Kohlenwasserstoffe aus dem beladenen Absorptionsmittelstrom, wobei ein C4-Kohlenwasserstoffstrom d1 erhalten wird, der weniger als 100 ppm Sauerstoff umfasst.

E) Auftrennung des C4-Produktstroms d1 durch Extraktivdestillation mit einem für Butadien selektiven Lösungsmittel in einen Butadien und das selektive Lösungsmittel enthaltenden Stoffstrom e1 und einen n-Butene enthaltenden Stoffstrom e2;

F) Destillation des Butadien und das selektive Lösungsmittel enthaltenden Stoffstroms e1 in einen im Wesentlichen aus dem selektiven Lösungsmittel bestehenden Stoffstrom f1 und einen Butadien enthaltenden Stoffstrom f2.

In einem Schritt A) wird ein n-Butene enthaltender Einsatzgasstrom a bereitgestellt.

Als Einsatzgasstrom a können reine n-Butene (1-Buten und/oder cis-/trans-2-Buten), aber auch Butene enthaltende Gasgemische eingesetzt werden. Ein solches Gasgemisch kann beispielsweise durch nicht-oxidative Dehydrierung von n-Butan erhalten
werden.

Als typische Beispiele für die Anwendung von Strömen wie Luft, Stickstoff und Sauerstoff im Verfahren...