Browse Prior Art Database

Anordnung für ein Fahrzeugdach

IP.com Disclosure Number: IPCOM000246079D
Publication Date: 2016-May-03
Document File: 25 page(s) / 7M

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 12% of the total text.

Page 01 of 25


3. Mai 2016 Beschreibung

Anordnung für ein Fahrzeugdach

Die Erfindung betrifft eine Anordnung für ein Fahrzeugdach,
insbesondere eine Anordnung mit zwei bewegbaren Deckeln, die
jeweils ausgehend von einer Schließstellung zum Öffnen
mittels zugeordneten Hebelmechaniken anhebbar und in eine
Öffnungsrichtung in eine Offenstellung verschiebbar sind.

Anordnungen mit einem bewegbaren Deckel für ein Fahrzeugdach
sind beispielsweise als Spoilerdächer ausgeführt, wie in der
DE 10 2011 018 151 A1 beschrieben. Bei den sogenannten
Spoilerdächern wird an einer in der Öffnungsrichtung hinteren
Kante zunächst ein Ausstellhebel verdreht, um die Hinterkante
des Deckels anzuheben. Nachfolgend wird der Deckel relativ zu
dem Ausstellhebel in die Öffnungsrichtung verschoben. Der
Ausstellhebel wird dabei relativ zum übrigen Fahrzeugdach
festgehalten und nicht in die Öffnungsrichtung verschoben.
Anders ist dies beispielsweise bei sogenannten außengeführten
Schiebedächern, bei denen der Ausstellhebel an der hinteren
Kante des Deckels zusammen mit dem Deckel relativ zum übrigen
Fahrzeugdach in die Öffnungsrichtung verschoben wird.

Es ist wünschenswert, eine Anordnung für ein Fahrzeugdach
anzugeben, die zwei bewegbare Deckel ermöglicht und dabei
einen geringen Bauraumbedarf hat.

Gemäß einer Ausführungsform der Erfindung weist eine
Anordnung für ein Fahrzeugdach einen ersten Deckel mit einem
Deckelträger auf. Die Anordnung weist einen zweiten Deckel
mit einem zweiten Deckelträger auf. Der zweite Deckel ist in

- 1 -


Page 02 of 25


3. Mai 2016 einer Schließposition in einer ersten Richtung hinter dem
ersten Deckel angeordnet.

Die Schließposition ist die Position, in der die beiden
Deckel eine Dachöffnung in dem Fahrzeugdach verschließen. Die
erste Richtung entspricht einer Öffnungsrichtung der
Anordnung, in die die Deckel zum Freigeben der Dachöffnung
verschiebbar sind.

Die Anordnung weist eine Führungsschiene mit einem
Führungskanal auf. Der erste und der zweite Deckel sind
jeweils entlang der ersten Richtung relativ zu der
Führungsschiene verschiebbar. Somit ist es möglich, die
Deckel aus der Schließposition zunächst in eine sogenannte
Lüfterstellung und dann in eine Offenstellung zu bewegen.

Der erste Deckelträger weist an einem dem zweiten Deckel
abgewandten Ende einen ersten Gleiter auf. Der erste Gleiter
ist in dem Führungskanal der Führungsschiene geführt. Der
zweite Deckelträger weist an einem dem ersten Deckel
zugewandten ersten Ende einen Hebel auf. Der Hebel weist
einen zweiten Gleiter auf. Der zweite Gleiter ist in dem
Führungskanal geführt. Der Hebel ist relativ zu dem zweiten
Deckelträger bewegbar.

Der erste Gleiter des ersten Deckelträgers und der zweite
Gleiter des Hebels sind in dem gleichen Führungskanal der
Führungsschiene geführt. Der zweite Gleiter ist an dem Hebel
angeordnet, der insbesondere entlang einer dritten Richtung
relativ zum zweiten Deckelträger bewegbar ist. Die dritte
Rich...