Browse Prior Art Database

Ovales Luftfilterelement mit dezentraler Austrittsöffnung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000246378D
Publication Date: 2016-Jun-02
Document File: 4 page(s) / 686K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Bekannter Stand der Technik In der EP 2 152 385 B1 wird ein Gasfilter mit einem Filtereinsatz beschrieben, der in ein Filtergehäuse einsetzbar ist und ein U-förmig ausgebildetes Filterelement aufweist, das radial von außen nach innen von dem zu filtrierenden Fluid durchströmt wird. Zwischen den beiden Schenkeln des U-förmigen Filterelementes liegt der Reinraum, aus dem das filtrierte Fluid über eine Abströmöffnung abgeführt wird, die an den freien Stirnseiten der Schenkel in eine Abdeckplatte integriert ist. Bekannt sind des Weiteren zylindrische Filterelemente, die radial von außen nach innen durchströmt werden und einen axialen Abströmraum umschließen, aus dem das Fluid axial abgeführt wird. Derartige zylindrische Filterelemente sind an den Stirnseiten von Endscheiben verschlossen, wobei in eine Endscheibe eine Abströmöffnung eingebracht ist, über die das Fluid axial in einen weiterführenden Kanal abgeleitet wird. Allgemein ist bei Filtereinrichtungen auf eine hohe Reinigungsleistung bei zugleich möglichst geringen geometrischen Abmessungen zu achten.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

Page 01 of 4

Ovales Luftfilterelement mit dezentraler Austrittsöffnung

Bekannter Stand der Technik

In der EP 2 152 385 B1 wird ein Gasfilter mit einem Filtereinsatz beschrieben, der in ein Filtergehäuse einsetzbar ist und ein U-förmig ausgebildetes Filterelement aufweist, das radial von außen nach innen von dem zu filtrierenden Fluid durchströmt wird. Zwischen den beiden Schenkeln des U-förmigen Filterelementes liegt der Reinraum, aus dem das filtrierte Fluid über eine Abströmöffnung abgeführt wird, die an den freien Stirnseiten der Schenkel in eine Abdeckplatte integriert ist.

Bekannt sind des Weiteren zylindrische Filterelemente, die radial von außen nach innen durchströmt werden und einen axialen Abströmraum umschließen, aus dem das Fluid axial abgeführt wird. Derartige zylindrische Filterelemente sind an den Stirnseiten von Endscheiben verschlossen, wobei in eine Endscheibe eine Abströmöffnung eingebracht ist, über die das Fluid axial in einen weiterführenden Kanal abgeleitet wird.

Allgemein ist bei Filtereinrichtungen auf eine hohe Reinigungsleistung bei zugleich möglichst geringen geometrischen Abmessungen zu achten.

Beschreibung der Erfindung

Concept 1 unterscheidet sich dahingehend vom genannten Stand der Technik, durch den dezentralen Versatz der Ausströmöffnung bei einem ovalen Element, wenn der Austrittsquerschnitt nicht ausreichend ist. Hierzu wird gleichzeitig eine Ausklinkung des Filterbalges notwendig. Dargestellt als horizontaler Versatz. Vertikaler Versatz oder Kombinationen sind ebenso möglich.

Concept 3 unterscheidet sich im Wesentlichen vom Stand der Technik durch den dezentralen versetzten maximalen Austrittssquerschnitt des Filterelementes 90° zur F...