Browse Prior Art Database

Filterelement, Filtergehäuse und Filter

IP.com Disclosure Number: IPCOM000248489D
Publication Date: 2016-Dec-08
Document File: 25 page(s) / 2M

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Filterelement eines Filters für insbesondere gasförmiges Fluid, insbesondere Luft, insbesondere einer Brennkraftmaschine, insbesondere eines Kraftfahrzeugs und/oder einer Maschine, welches in einer Einbaurichtung, welche parallel oder koaxial zu einer Einbauachse (18) verläuft, in ein Filtergehäuse des Filters eingebaut werden kann, mit wenigstens einem insbesondere keilförmigen Filterbalg aufweisend wenigstens ein Filtermedium, wobei der wenigstens eine Filterbalg auf bezüglich einer Elementachse, welche senkrecht oder quer zur Einbauachse verläuft, axial gegenüberliegenden Seiten jeweils eine Durchströmseite für Fluid aufweist, und mit wenigstens einer insbesondere schräg zur Einbauachse, beispielsweise parallel zur und an der Abströmfläche angeordneten Dichtung, welche bzgl. der Elementachse umfangsmäßig an einer bezüglich der Elementachse radial äußeren Umfangsseite des Filterelements angeordnet ist, wobei das Filterelement an wenigstens einer Außenseite wenigstens eine Dichtungs-Abstützvorrichtung aufweist. Die Anströmseite kann parallel zur Einbauachse angeordnet sein.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 8% of the total text.

Page 01 of 25

1/15

Filterelement, Filtergehäuse und Filter

Technisches Gebiet


Die Veröffentlichung betrifft ein Filterelement eines Filters für insbesondere gasförmiges Fluid, insbe- sondere Luft, insbesondere einer Brennkraftmaschine, insbesondere eines Kraftfahrzeugs und/oder einer

Maschine, welches in einer Einbaurichtung, welche parallel oder koaxial zu einer Einbauachse verläuft, in ein Filtergehäuse des Filters eingebaut werden kann, mit wenigstens einem Filterbalg aufweisend wenigs- tens ein Filtermedium, wobei der wenigstens eine Filterbalg auf bezüglich einer Elementachse, welche senkrecht oder quer zur Einbauachse verläuft, axial gegenüberliegenden Seiten jeweils eine Durchström- seite für Fluid aufweist, und mit wenigstens einer Dichtung, welche bezüglich der Elementachse um-

fangsmäßig wenigstens teilweise zusammenhängend wenigstens abschnittsweise an einer bezüglich der Elementachse radial äußeren Umfangsseite des Filterelements angeordnet ist.

Ferner betrifft die Veröffentlichung einen Elementrahmen eines Filterelements oder für ein Filterelement eines Filters für insbesondere gasförmiges Fluid, insbesondere Luft, insbesondere einer Brenn-

kraftmaschine, insbesondere eines Kraftfahrzeugs und/oder einer Maschine, wobei der Elementrahmen wenigstens einen Filterbalg aus wenigstens einem Filtermedium bezüglich einer Elementachse wenigs- tens teilumfänglich umgibt oder umgeben kann, wobei die Elementachse senkrecht oder quer zu einer Einbauachse des Filterelements in ein Filtergehäuse verläuft.

Außerdem betrifft die Veröffentlichung einen Filterbalg eines Filterelements eines Filters für insbesonde- re gasförmiges Fluid, insbesondere Luft, insbesondere einer Brennkraftmaschine, insbesondere eines Kraftfahrzeugs und/oder einer Maschine, wobei der Filterbalg wenigstens ein Filtermedium aufweist, das auf bezüglich einer Elementachse, welche senkrecht oder quer zu einer Einbauachse des Filterelements in ein Filtergehäuse verläuft, axial gegenüberliegenden Seiten jeweils eine Durchströmseite für Fluid auf-

weist, und an einer bezüglich der Elementachse radial äußeren Umfangsseite des Filterbalgs wenigstens eine Dichtung angeordnet ist, welche bezüglich der Elementachse umfangsmäßig wenigstens teilweise zusammenhängend verläuft.

Des Weiteren betrifft die Veröffentlichung ein Filtergehäuse eines Filters für insbesondere gasförmiges

Fluid, insbesondere Luft, insbesondere einer Brennkraftmaschine, insbesondere eines Kraftfahrzeugs, mit wenigstens einer Einlassöffnung für zu reinigendes Fluid und wenigstens eine Auslassöffnung für gerei- nigtes Fluid, wobei wenigstens ein Filterelement in einem Elementaufnahmeraum des Filtergehäuses so angeordnet ist oder werden kann, dass es die wenigstens eine Einlassöffnung von der wenigstens einen Auslassöffnung trennt, wobei das Filtergehäuse einen Gehäusekörper mit wenigstens einer Einbauöffnung

zu dem Elementaufnahmeraum aufweist, durch die das...