Browse Prior Art Database

Versteifungselement für einen Flüssigkeitsbehälter für ein Kraftfahrzeug und Flüssigkeitsbehälter für ein Kraftfahrzeug mit einem Versteifungselement

IP.com Disclosure Number: IPCOM000249465D
Publication Date: 2017-Feb-28

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 8% of the total text.

Seite 1/28

5

Versteifungselement für einen Flüssigkeitsbehälter für ein

Kraftfahrzeug und Flüssigkeitsbehälter für ein Kraftfahrzeug

mit einem Versteifungselement

Die Erfindung betrifft ein Versteifungselement für einen Flüs-10

sigkeitsbehälter für ein Kraftfahrzeug und einen Flüssigkeits-

behälter für ein Kraftfahrzeug mit einem solchen

Versteifungselement.

Versteifungselemente für Flüssigkeitsbehälter dienen dazu, den 15

Flüssigkeitsbehälter unter statischen und dynamischen Be-

triebslasten in einem Kraftfahrzeug in Form zu halten und aus-

zusteifen. Insbesondere bei Flüssigkeitsbehältern, die aus

zwei Halbschalen zusammengesetzt sind, dienen Versteifungsele-

mente dazu, den Behälter strukturell zu verstärken. Dabei be-20

steht einerseits die Forderung, dass die Versteifungselemente

möglichst leicht bauen sollen, um das Gewicht des Flüssig-

keitsbehälters insgesamt gering zu halten. Weiter soll eine

zuverlässige Verbindung zwischen dem Versteifungselement und

in der Regel mehrschichtig ausgeführten Innenwandungen des Be-25

hälters hergestellt werden.

Der vorliegenden Erfindung liegt die technische Problemstel-

lung zugrunde, ein verbessertes Versteifungselement für einen

Flüssigkeitsbehälter für ein Kraftfahrzeug anzugeben. Weiter 30

soll ein Flüssigkeitsbehälter für ein Kraftfahrzeug mit einem

Versteifungselement angegeben werden.

Seite 2/28

- 2 -

Die voranstehend beschriebene technische Problemstellung wird

gelöst durch ein Versteifungselement nach Anspruch 1 und einen

Flüssigkeitsbehälter nach Anspruch 14. Weitere Ausgestaltungen

der Erfindung ergeben sich aus den abhängigen Ansprüchen und

der nachstehenden Beschreibung. 5

Gemäß einem ersten Aspekt betrifft die Erfindung ein Verstei-

fungselement für einen Flüssigkeitsbehälter für ein Kraftfahr-

zeug, mit wenigstens einem Verbindungsabschnitt zum Verbinden

des Versteifungselements mit dem Flüssigkeitsbehälter für ein 10

Kraftfahrzeug, wobei der Verbindungsabschnitt wenigstens einen

ersten und einen zweiten Steg aus einem ersten Material auf-

weist, die von einem zweiten Material zumindest abschnitts-

weise umschlossen sind, wobei das zweite Material

Durchgangsöffnungen der Stege durchdringt. 15

Bei dem Flüssigkeitsbehälter kann es sich beispielsweise um

einen Kraftstofftank handeln.

Bei dem Flüssigkeitsbehälter kann es sich um einen Behälter 20

zur Bevorratung von Harnstofflösung für einen SCR-Katalysator

handeln.

Der Flüssigkeitsbehälter kann ein Behälter zur Bevorratung von

Kühlflüssigkeit sein, beispielsweise zur Kühlung eines Motors 25

oder einer Batterie.

Der Flüssigkeitsbehälter kann einen mehrschichtigen Wandungs-

aufbau aufweisen. So kann ein Sandwich- bzw. Schichtaufbau ei-

ner Wandung des Flüssigkeitsbehälters eine Schicht aufweisen, 30

die eine Diffusionsbarriere für eine zu bevorratende Flüssig-

keit darstellt. Eine solche Diffusionsbarriere kann beispiels-

weise von wenigstens zwei weiteren Schichten zweiseitig

eingefasst sein.

35

Seite 3/28

- 3 -

Die Zwei-Komponenten-Bauwei...