Browse Prior Art Database

Druckkompensationselement zur Verbindung von Schaltfeldern in gasisolierten Schaltanlagen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000249603D
Publication Date: 2017-Mar-07
Document File: 4 page(s) / 166K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Related People

David SAXL: AUTHOR [+3]

Abstract

Dieses Dokument befasst sich mit einer Lösung für sogenannte VQ-Module, auch Quermontagemodule oder Ausgleichsmodule genannt, welche zum elektrischen und mechanischen Verbinden von Schaltfeldern von gasisolierten Schaltanlagen (GIS) eingesetzt werden, wenn Axialkräfte aufgrund thermischer Expansion kompensiert werden müssen. Der vorgeschlagene VQ-Modul hat einen Kernkompensator, welcher pneumatisch mit einer Mehrzahl von um ihn herum angeordneten Nebenkompensatoren derart verbunden ist, so dass sich die Kräfte des Gasdrucks im Kernkompensator mit den Kräften des Gasdrucks der Nebenkompensatoren ausgleichen, so dass die Sammelschienenabschnitte der Schaltfeldern dadurch axial entlastet werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 49% of the total text.

1

Druckkompensationselement zur Verbindung von Schaltfeldern in gasisolierten Schaltanlagen Erfinder: David Saxl; Patrick Meier Zusammenfassung: Dieses Dokument befasst sich mit einer Lösung für sogenannte VQ-Module, auch Quermon- tagemodule oder Ausgleichsmodule genannt, welche zum elektrischen und mechanischen Verbinden von Schaltfeldern von gasisolierten Schaltanlagen (GIS) eingesetzt werden, wenn Axialkräfte aufgrund thermischer Expansion kompensiert werden müssen. Der vorgeschla- gene VQ-Modul hat einen Kernkompensator, welcher pneumatisch mit einer Mehrzahl von um ihn herum angeordneten Nebenkompensatoren derart verbunden ist, so dass sich die Kräfte des Gasdrucks im Kernkompensator mit den Kräften des Gasdrucks der Nebenkompensato- ren ausgleichen, so dass die Sammelschienenabschnitte der Schaltfeldern dadurch axial ent- lastet werden. Technisches Fachgebiet der Erfindung: Die vorliegende Erfindung gehört zum Fachgebiet der gasisolierten Schaltanlagen (GIS). Es ist bekannt, mehrere nebeneinander angeordnete Schaltfelder elektrisch über Sammelschie- nen miteinander zu verbinden. Jedes Schaltfeld weist dabei lediglich einen rohrförmigen Ab- schnitt einer oder mehrerer Sammelschienen auf. Diese Sammelschienen-abschnitte sind mit- einander elektrisch und mechanisch über sogenannte VQ-Module, auch Quermontagemodule oder Ausgleichsmodule genannt, miteinander verbunden, welche die zwischen den Sammel- schienenabschnitten der Schaltfelder angeordnet werden. VQ-Module werden einerseits be- nötigt, um laterale und axiale geometrische Toleranzen von der Idealgeometrie zwischen den Sammelschienenabschnitten auszugleichen, und andererseits, um axial (also in Richtung der Sammelschiene) wirkende Kräfte von Gasdrücken aufgrund thermischer Expansion so zu kompensieren, dass keine oder lediglich geringe Axialkräfte auf die Schaltfelder wirken. In der Folge haben VQ-Module sowohl einen Nennleiter zur Übertragung der elektrischen Leistung, als auch ein den mit Isoliergas gefüllten Gasraum mit dem Nominalleiter begrenzendes Ge- häuse. Aus dem Stand der Technik sind VQ-Module bekannt, bei welchen Kräfte von Gasdrücken aufgrund thermischer Expansion mittels Federpaketen kompensiert werden, wobei diese Fe- derpakete ausserhalb des Gasraums angeordnet sind. Die DE19610151C1, die EP0944943B1 oder die EP2115836B1 repräsentieren stellvertretend Vertreter dieser Gattung von VQ-Modulen. Da Wartungs- und Kontrollarbeiten bei gespannten Federpaketen besondere Sicherheits-mas- snahmen erfordern, wurde bereits nach VQ-Modulen gesucht, welche keine Federpakete er- fordern. Ein solcher Vertreter ist beispielsweise aus der DE19610151C1 bekannt. Bei jenem VQ-Modul wird anstelle der Federpakete der im Betrieb vorhandene Gasdruck des Isolierga- ses gezielt dazu eingesetzt wird, die Axialkräfte zu kompensieren. Ein weiterer Vorteil jenes VQ-Moduls liegt ferner darin, dass kein konstanter Gasdruck vorhanden sein muss, weil sich die Gegenkraft je nach Gasdruck selbsttätig eins...