Dismiss
InnovationQ/InnovationQ Plus content will be updated on Sunday, June 25, 10am ET, with new patent and non-patent literature collections. Click here to learn more.
Browse Prior Art Database

Filtereinrichtung, insbesondere Gasfilter

IP.com Disclosure Number: IPCOM000250037D
Publication Date: 2017-May-19
Document File: 37 page(s) / 2M

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

Die Offenbarung bezieht sich auf eine Filtereinrichtung insbesondere für die Ansaugluft von Brennkraftmaschinen, welche ein ovales Filterelement mit einer insbesondere radial wirkenden Dichtung aufweist. Verschiedene Ausführungen der Filtereinrichtung bzw. Merkmale der einzelnen Ausgestaltungen können funktional vorteilhaft kombiniert werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 6% of the total text.

Filtereinrichtung, insbesondere Gasfilter

Technisches Gebiet

Die Offenbarung bezieht sich auf verschiedene Ausführungen einer Filtereinrichtung, insbesondere

einen Gasfilter wie beispielsweise einen Luftfilter. Die Merkmale der einzelnen Ausgestaltungen

können funktional vorteilhaft kombiniert werden.

Erste Ausgestaltung

In Fig. 1 ist ein Filterelement 1

dargestellt, das zur Gasfiltration,

beispielsweise für einen Luft-

filter einer Brennkraftmaschine

eingesetzt werden kann. Das

Filterelement 1 ist ringförmig

ausgebildet und besitzt im

Ausführungsbeispiel einen stark

lang gestreckten, ovalen

Querschnitt mit Längsseiten, die

geradlinig oder nur mit geringer

Krümmung nach außen ausgebildet sind. Das Filterelement 1 weist einen ringförmig geschlossenen Fil-

termediumkörper 2 auf, an dem die Filtration des zu reinigenden Fluids stattfindet. Der

Filtermediumkörper 2 wird radial von außen nach innen von dem Fluid durchströmt, so dass der

Innenraum im Filtermediumkörper 2 die Reinseite bildet, aus der das gereinigte Fluid axial – in Richtung

der Längsachse 9 des Filterelements 1 – abgeführt wird. Der Innenraum 3 ist von einem ein Stützgitter

bildenden Mittelrohr 4 ausgekleidet, das an der Innenseite des Filtermediumkörpers 2 anliegt und

vorzugsweise als Kunststoff-Spritzgussbauteil ausgeführt ist. Der Innenraum wird an der nicht

dargestellten unteren Stirnseite durch eine geschlossene Endscheibe begrenzt, welche den

Filtermediumkörper stirnseitig überdeckt.

Einteilig mit dem Mittelrohr 4 ist ein Stützkragen 6 ausgebildet, der sich in Radialrichtung erstreckt und

an der Stirnseite des Mittelrohrs 9 radial nach außen gerichtet ist. Der Stützkragen 6 ist an der radial

innen liegenden Seite – dem Innenraum 3 zugewandt – mit dem Mittelrohr 4 verbunden und ist

insbesondere einteilig mit dem Mittelrohr 4 ausgebildet.

Der Stützkragen 6 ist mit einer Gitterstruktur versehen, die eine Vielzahl von Ausnehmungen aufweist.

Diese Ausnehmungen im Stützkragen 6 dienen zur Aufnahme von Dichtungsmaterial eines

Dichtungselements 11, das sich

auf dem Stützkragen 6

befindet. Das

Dichtungselement 11 wird auf

den Stützkragen 6 aufgespritzt

bzw. aufgeschäumt, das

Dichtungsmaterial ist

beispielsweise ein PU-Schaum.

Indem das Dichtungsmaterial

in die Ausnehmungen der

Gitterstruktur des Stützkragens

6 eindringt, ist eine feste,

unlösbare Verbindung

zwischen dem

Dichtungselement 11 und dem

Stützkragen 6 gewährleistet.

Der Stützkragen 6 ist vorteilhafterweise nach außen vollständig von dem Dichtungsmaterial des

Dichtungselements 11 umhüllt.

In den Fig. 2 und 3 ist eine Filtereinrichtung 14, insbesondere zur Gasfiltration, mit dem Filterelement

1 in einem Filtergehäuse

dargestellt, das einen

Auslassstutzen 13 für das

gereinigte Gas und ein

Filtergrundgehäuse 12 zur

Aufnahme des Filterelements

1 umfasst, wobei das

Filtergrundgehäuse 12 auf den

Auslassstutzen 13 aufsetzbar

und mit diesem verbindbar ist..

Zur Verdeutlichung sind in

Fig. 2 die Bauelemente der

Filtereinrichtung 14 te...