Browse Prior Art Database

Anbindung einer Mobilfunk-Vermittlungsstelle (MSC) an ein MAN/WAN Packet-orientiertes Broadcast Medium

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016647D
Original Publication Date: 2003-Aug-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Aug-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Other Related People:

Abstract

In einem Mobilfunknetz sind Mobilfunkvermittlungsstellen (Mobile Switching Center, MSC) derzeit hauptsaechlich per TDM (Time Division Multiplexing) miteinander vernetzt. Bei TDM handelt es sich um ein Uebertragungsverfahren heutiger Kommunikationsnetze, z.B. Datennetze, Telefonnetze etc.. Ein anderes Uebertragungsverfahren kommt bei der Vernetzung von MSC’s per Packet Interfaces in Verbindung mit Access (Zugang eines mobilen Telekommunikationsendgeraetes zu einem kabelbasierenden Datennetzwerk) und Backbone (Hauptdatenleitungen mit hohen Uebertragungsraten, die im Internet einzelne lokale Netzwerke verbinden) zunehmend zur Anwendung. Dazu werden die Daten in Verbindung mit IP (Internet Protocol) in Datenpakete gepackt und ueber Packet Interfaces (Kommunikationsschnittstellen) verschickt. Eine Alternative zu MSC’s mit Packet Interfaces stellt die Kombination von MSC-Servern mit Mediagateways (MGW’s) bei gleichem Uebertragungsverfahren dar. Ein MSC-Server (Steuerungsanteil einer MSC) erhaelt ueber ein oder mehrere ausgelagerte MGW’s (Transportanteil einer MSC) einen Zugang zum Datennetz, wobei die MGW’s dabei den Transportanteil im Datennetz darstellen.