Browse Prior Art Database

Reel-to-Reel Herstellungsverfahren für Powerpackages

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016862D
Original Publication Date: 1998-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-21

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Gottfried Beer Klaus Schieß [+details]

Abstract

Während bei der Fertigung von Powerpackages/Powerdevices die Leadframes in Magazinen von Prozeß zu Prozeß transportiert werden, erfolgt bei Sot-Bauteilen ein Reel-to-Reel Handling. Da das manuelle Handling der Magazine arbeitsaufwendig und eine Automatisierung des Prozesses kapitalintensiv ist, wird vorgeschlagen, daß man auch bei der Fertigung von Powerpackages/Powerdevices zu einer Reel-to-Reel-Fertigung übergeht. Um eine Wicklung der Powerpackages/Powerdevices zu ermöglichen, wird vorgeschlagen, daß die zur Anwendung kommenden zusammenhängenden Heatsinks (1) aufgetrennt werden, so daß, wie in Fig. 1a zu erkennen, ein Zwischenraum (2) entsteht. Dadurch verringert sich die für die Wickelung wirksame Bauteildicke von Dicke (A) auf Dicke (B) (vgl. Fig. 1b) und ermöglicht so einen Wickelvorgang. Dies ist bei 1, 2, 4, n-fachem Maxiframe möglich.