Browse Prior Art Database

Faseroptischer Differentialschutz für elektrische Anlagen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016916D
Original Publication Date: 1999-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-21

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Jürgen Klaar [+details]

Abstract

Um elektrische Maschinen mit einem Differentialschutz zu versehen, ist es bekannt leistungsstarke Stromwandler mit sekundärem 1-Ampere-Ausgang zu verwenden, die für den Stromvergleich einem Differentialschutzrelais zugeführt werden. Bei einer unzulässigen Differenz der Ströme vor und nach dem zu schützenden Objekt (z.B. Wicklung einer elektrischen Maschine) wird durch das Differentialschutzrelais ein Signal generiert, um Schutzmaßnahmen (z.B. das Auslösen eines Leistungsschalters) einzuleiten. Die bei den bekannten Anordnungen eingesetzten Bauteile (wie z.B. Wandler) sind schwer und benötigen aufgrund ihrer Baugröße entsprechenden Platz in der Anordnung. Zudem müssen bei der Überwachung von Turbogeneratoren Stromführungen aufwendig durch die Wicklungen zu den Sternpunkten geführt werden. Weiterhin müssen z.B. auf der Oberspannungsseite von Transformatoren kostenintensive Isolatoren installiert werden, auf denen dann die Wandler zu montieren sind.