Browse Prior Art Database

Reduzierung der Stromaufnahme von High-Side-Schaltern im eingeschalteten Zustand

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017027D
Original Publication Date: 1999-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Axel Christoph [+details]

Abstract

Schalter, die z.B. in Kfz-Anwendungen zwischen dem positiven Versorgungspotential einer Batterieleitung einer massebezogenen Last sitzen, werden als High-Side-Schalter bezeichnet. Bei diesen Schaltern ist eine Ladungspumpe notwendig, die eine Gatespannung erzeugt, die über den Wert der Drainspannung hinausgeht, da das Drain-Potential nahezu der Batteriespannung UB entspricht, wenn der Schalter im eingeschalteten Zustand ist. Die Ladungspumpe benötigt zum Einschalten des High-Side-Schalters einen Gate-Ladestrom, der im eingeschalteten Zustand in dieser Höhe nicht mehr benötigt wird. Im eingeschalteten Zustand muß lediglich ein kleiner Leckstrom über die Ladungspumpe nachgeführt werden. Da bei den bekannten Schaltungsanordnungen über die gesamte Betriebszeit ein konstanter Strom zugeführt wird, ist es vorteilhaft, den Versorgungsstrom der Ladungspumpe gemäß der in der Fig. 1 skizzierten Schaltungsanordnung abhängig von der Ausgangsspannung zu regeln. Voraussetzung hierfür ist eine entsprechende Ausführung der Ladungspumpenversorgung. Eine weitere Modifikations-Möglichkeit besteht in der Einführung einer zusätzlichen Delay-Zeit, die sich an der Einschaltzeit orientiert (vgl. Fig.