Browse Prior Art Database

Mehrfach unterbrechender Leistungsschalter mit freiliegender Schaltstange

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017102D
Original Publication Date: 1999-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Jens Schimmelpfennig Lutz-Rüdiger Jänicke [+details]

Abstract

Es ist bekannt die einzelnen Bauteile eines Hochspannungs-Leistungsschalters in einer industriellen Produktionsanlage vorzufertigen und anschließend am Einsatzort zu montieren. Kommt im Innenraum eines Bauteiles eine definierte Umgebung mit einem bestimmten Gas unter einem bestimmten Druck zur Anwendung, so wird bei den bekannten Ausführungen solcher Bauteile nach dem Säubern und Zusammenfügen der einzelnen Baugruppen das gesamte Bauteil evakuiert und anschließend mit dem entsprechenden Gas unter dem entsprechenden Druck befüllt. Um die beim Zusammenbau anfallenden Säuberungs-, Evakuierungs- und Füllungsarbeiten zu vermeiden ist es bekannt, die einzelnen Baugruppen schon im Zuge der Produktion mit Gas zu verfüllen und zu verschließen, um am Einsatzort nur noch Montagearbeiten verrichten zu müssen. Bei mehrfach unterbrechenden Hochspannungs-Leistungsschaltern wird vorgeschlagen, den bei den bekannten Konstruktionen unter dem Getriebekopf befindlichen gasgefüllten Stützer durch zwei Stützelemente (2) zu ersetzen, die sowohl aus Vollmaterial, als auch aus in Schaltanlagen benötigten Komponenten (Ableiter, Strom- und Spannungswandler, Trenner, Erder etc.) bestehen können. Zudem wird vorgeschlagen die konventionell in einem Hohlstützer angeordnete Schaltstange durch eine freiliegende Schaltstange (3) zu ersetzen. Eine Erfassung von Betriebsdaten (Gasdaten, Position der bewegten Kontakte etc.) kann mit auf den Stützelementen (2) installierten Sensoren erfolgen, wobei die gewonnen Daten z.B. über Lichtwellenleiter an die Steuerung (4) weitergeleitet werden können.