Browse Prior Art Database

Beschleunigung der SINC-Interpolation

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017115D
Original Publication Date: 1999-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Stefan Thesen [+details]

Abstract

Für eine Verschiebung, Drehung oder Verzerrung von diskreten Datensätzen, beispielsweise einem Bilddatensatz, sind Interpolationen durchzuführen. Dabei liefert beispielsweise die sogenannte SINC-Interpolation gute Ergebnisse. Zur Bestimmung von nicht im Diskretisierungsraster liegenden Punkten faltet die SINC- Interpolation einen vorhandenen diskreten Datensatz mit einer passenden SINC-Funktion. Für den eindimensionalen (Beispiel-) Fall wird die SINC-Interpolation zur Berechnung eines beliebigen Funktionswertes f(t) aus einem eindimensionalen diskreten Datensatz f A ( n×D t), der etwa aus einer Anzahl von Abtastwerten besteht, durch folgende, eine Faltung ausführende Gleichung beschrieben: