Browse Prior Art Database

Kopfspule für die MR-Bildgebung mit optimierter Sichtfreiheit

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017116D
Original Publication Date: 1999-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Marco Thomas Axel Friedrich [+details]

Abstract

Um bei MR-Untersuchungen des Kopfbereiches das Signal-Rausch-Verhältnis und damit die Bildqualität erheblich zu verbessern, finden anstelle von Ganzkörperantennen häufig „taucherhelmähnliche“ Kopfantennen Verwendung. Dabei werden wegen günstigerer Empfangs- und Herstellungseigenschaften breite Kupferbänder – parallel zur Untersuchungsoberfläche angeordnet – eingesetzt. Diese führen jedoch zu einer Einschränkung des freien Sichtfeldes des Untersuchten, der sich dadurch häufig eingeschlossen fühlt und sich ängstigt.