Browse Prior Art Database

Punktschlauch

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017176D
Original Publication Date: 2000-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Volker Schmidt Robert Wirth [+details]

Abstract

Bei den für MR-Untersuchungen verwendeten Apparaturen ist das FoV ( F ield o f V iew – Teil der abgebildet werden kann) üblicher Weise auf ein Rechteck mit einer Länge von 40- 50 cm je Kante begrenzt, so daß z.B. Aufnahmen von einem menschlichen Bein aus mehreren Teilaufnahmen zusammengefügt werden müssen. Um eine hohe Qualität der MR- Aufnahme zu gewährleisten, darf das zusammengefügte Gesamtbild dabei weder Überlappungen noch Fehlstellen aufweisen. Zur Realisierung dieser Anforderungen wird vorgeschlagen während der Zeit der MR- Aufnahme mindestens einen Positionsindikator an der zu untersuchenden Extremität zu fixieren (vgl. Fig. 1). Dieser Positionsindikator kann im einfachsten Fall aus einem dünnen Schlauch bestehen, welcher mit einer MR-signalgebenden Flüssigkeit gefüllt ist und endseitig Verbindungselemente aufweist.