Browse Prior Art Database

Übertragungsverfahren für den Access-und Backbonebereich

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017189D
Original Publication Date: 2000-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Ludwig Schweiger [+details]

Abstract

Digitale Telekommunikationsdienste lassen sich in verschiedene Klassen unterteilen. Im Bereich der mit dem Verkehrsmerkmal „garantiert“ ausgestatteten Telekommunikationsdienste kann zwischen Echtzeitdiensten (Sprache, Video etc.) und Nicht-Echtzeitdiensten (Datendienste) unterschieden werden. Ferner gibt es noch Telekommunikationsdienste mit dem Verkehrsmerkmal „ungarantiert“. Für die Übertragung der so klassifizierten Daten sind unterschiedliche Verfahren bekannt, die jedoch alle mit spezifischen Nachteilen behaftet sind. So haben Kanal-basierende Systeme (TDM, PDH, SHD) den Nachteil nicht optimaler Bandbreitenausnutzung, Zell-basierte Systeme (ATM) den Nachteil das der ATM-Overhead Bandbreite kostet oder Paket-basierte System (Frame- Relay) den Nachteil zu langer Datenpakete. Um die Übertragung der beschriebenen Telekommunikationsdienste entsprechend ihrer zugesicherten Verkehrsmerkmale bei gleichzeitig optimaler Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Bandbreite und unter Überwindung der Nachteile bekannter Übertragungsverfahren zu realisieren, wird das folgend beschriebene Übertragungsverfahren vorgeschlagen.