Browse Prior Art Database

Optische Luftspaltüberwachung an Generatoren und großen Motoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017211D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Ulrich Haken [+details]

Abstract

Für den sicheren Betrieb von Generatoren und Motoren ist sicherzustellen, dass der rotierende Läufer von dem jeweilig zugeordneten Stator durch ein ausreichend großen Luftspalt getrennt ist. Wird ein bestimmter Grenzwert unterschritten, so ist eine Alarmmeldung abzusetzen, so dass geeignete Regelungsmaßnahmen eingeleitet werden können. Zur Realisierung der beschriebenen Überwachungsaufgaben sind unterschiedliche Systeme bekannt. Eine Lösung schlägt vor am Stator Lichtquellen derart anzubringen, dass sie in radialer Richtung auf am gesamten Rotorumfang installierten Reflektoren strahlen. Aufgrund der Laufzeitmessung zwischen abgestrahltem und reflektiertem Licht wird anschließend über die Luftspaltbreite geschlossen. Eine andere Lösung schlägt eine Luftspaltüberwachung mittels am Rotor befestigten elektromagnetischen Sensoren vor. Alle bekannten Lösungen verursachen jedoch einen hohen Schaltungs- und Verarbeitungsaufwand und sind dem entsprechend kostenungünstig.