Browse Prior Art Database

Auswertung der einzelnen Frequenzen der dekadischen Tonfrequenz-Meldungsübertragung (IMU) in einem einzelnen Signalprozessor

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017279D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Uwe Kaluscha Detlev Bothe Michael Meier [+details]

Abstract

Zur Übertragung von melde- und sicherungstechnischen Daten zwischen Fahrzeugen und Strecke wird seit etwa dreißig Jahren die dekadische Tonfrequenz-IMU (Induktive Meldungsübertragung) eingesetzt, zusammen mit einem weiteren unabhängigen Übertragungskreis. Sie basiert auf der AM-Modulation eines Trägers (67,4 kHz, alternativ 91 kHz) mit bis zu 12 Tonfrequenzen im Bereich von 300 bis 6300 Hz. Jeweils 5 benachbarte Frequenzen bilden eine Dekade, innerhalb derer die Codierung in einer 2 aus 5 Auswahl erfolgt. Diese Art der Codierung ermöglicht bis zu 10 Begriffe pro Dekade. Bei Vollausbau können also parallel bis zu 6 Begriffe oder Ziffern übertragen werden.