Browse Prior Art Database

Umschaltbare Hochgeschwindigkeits-Interfaceschaltung für CMOS und SSTL2 kompatible Schaltungen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017316D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Karl Schrödinger [+details]

Abstract

Ein SSTL2 Interface (Stub Series Terminated Logic) nach EIA/JEDEC Standard kann über große Leitungslängen Daten mit sehr hoher Geschwindigkeit übertragen, da es eine 50 Ohm Leitung und die entsprechenden Abschlußwiderstände treiben kann. Es gibt zwei verschiedene Anwendungsfälle, die Abschlußwiderstände entweder an einem (R3) oder an beiden Enden der Leitung (R3 und R4) vorsehen. Da der Spannungshub am Ende der Leitung (Empfängereingang) fest ist, muß der Treiber im zweiten Fall den doppelten Strom treiben. Gemäß EIA/JEDEC kann der Stromhub z. B. über Ausgangswiderstände erzeugt werden. Ein SSTL2 Interface ist nur für eine Versorgungsspannung von 2,5 V spezifiziert. Für Anwendungen mit kurzen Leitungen oder anderen Versorgungsspannungen kann auch ein CMOS-Interface mit geringerem Stromverbrauch sinnvoll sein.