Browse Prior Art Database

Programmierbare TAE-Dose

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017320D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Arkadius Dominik Balis [+details]

Abstract

Schnurgebundene Telefone werden üblicherweise in eine TAE-Dose (Telefon-Anschluss- Einheit) eingesteckt, im folgenden kurz TAE genannt. Um ein Telefon vor unbefugter Benutzung zu schützen, kann man es mit einer PIN-Nummer sperren. Nachteilig ist jedoch, dass die TAE dabei ungeschützt bleibt. Somit könnte eine unbefugte Person das durch eine PIN-Nummer geschützte Telefon aus der Dose entfernen, dort ein anderes Gerät einstecken und auf Kosten anderer telefonieren. Aus diesem Grund wäre es sinnvoll, auch die TAE vor unbefugter Nutzung zu schützen.