Browse Prior Art Database

RAKE Empfänger mit Steuer Eingang zur optimalen Wahl des relevanten Ausgangsbits

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017322D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Andreas Falkenberg Albrecht Kunz Stephan Karger Holger Landerberger [+details]

Abstract

In einem herkömmlichen UMTS Empfänger, der im wesentlichen aus den Komponenten Kanalschätzer, RAKE-Empfänger, Dekodierer ... besteht, muss das Ausgangssignals des RAKE-Empfängers an die Eingangsbitbreite des Dekodierers angepasst werden, da nur eine begrenzte Anzahl Bits zur Darstellung der detektierten Signale zur Verfügung steht. Betrachtet man einen RAKE als abgeschlossene Einheit, so geschieht diese Anpassung über eine AGC Steuerung, die den Signalpegel entweder am Eingang oder am Ausgang des RAKE beeinflusst. Eine weitere Möglichkeit, die hier vorgestellt wird, ist dem RAKE einen Steuereingang hinzuzufügen, welcher dann direkt in der Signalverarbeitung innerhalb des RAKE aktiv wird. In Fig. 1 ist der Aufbau eines RAKE-Fingers dargestellt, welcher das wesentliche Element eines RAKE-Empfängers darstellt.