Browse Prior Art Database

Fail-Safe-Konzept für Ansteuerung einer elektromechanischen Feststellbremse

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017345D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Willibald Engelhard Alfons Maier [+details]

Abstract

Das Konzept der elektromechanischen Feststellbremse kennzeichnet sich dadurch, dass der Fahrzeugführer die Bremse aktiviert, indem er mittels eines elektronischen Signals einen Servomotor betätigt, der die mechanische Bremsvorrichtung steuert. Der Servomotor wird über einen Microchip (Electronic-Control-Unit - ECU) angesteuert, der vom Fahrzeugführer durch einen Schalter die Steuersignale erhält. Da es grundsätzlich nicht auszuschliessen ist, dass durch einen Fehler der ECU die Bremse ungewollt aktiviert wird, ergibt sich die Notwendigkeit einer Fehlerkontrolle (Fail-Safe). Entgegen der Möglichkeit, die ECU mittels einer Fail-Safe-Schaltung durch einen zweiten redundanten Micorchip zu kontrollieren, wird vorgeschlagen, eine entsprechende Logikschaltung zu implementieren.