Browse Prior Art Database

Abpressen von axial geteilten Turbinengehäusen ohne Dichtmittel für Teilfugenflächen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017352D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Peter Dünck-Kerst Werner Heine [+details]

Abstract

Nach dem heutigen internationalen Standard wird bei Verdichterantriebsturbinen, deren Turbinengehäuse horizontal geteilt werden kann, mittels Abpressen einerseits die Gehäuseintegrität und andererseits die Dichtigkeit der Teilfuge nachgewiesen. Zur Erhöhung der Dichtigkeit dürfen laut der amerikanischen Industienorm API 612, 4. Ausgabe, keine speziellen Dichtungen eingesetzt werden. Lediglich eine Paste ist erlaubt, die nach dem Abpressen wieder leicht entfernt werden kann. Bisher wurde beim Abpressen eine Pappe zwischen die Gehäuseteile gelegt, die die Wirkung eines festen Dichtungselements entfaltete. (Abbildung 1)