Browse Prior Art Database

In mechatronische Getriebesteuerung integrierte Drucksensoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017510D
Original Publication Date: 2001-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Bernd Jungbauer Christoph Lincke Josef Loibl Dr. Georg Mentzel [+details]

Abstract

Bei Neuentwicklungen elektrohydraulisch gesteuerter Automatikgetriebe werden in zunehmendem Maße die elektronischen Komponenten in das Getriebe integriert. Gründe dafür sind höhere Zuverlässigkeit und niedrigere Kosten, die durch den Wegfall von elektrischen und mechanischen Verbindungen entstehen. Die zur Getriebesteuerung benötigten Aktuatoren (z.B. elektrohydraulische Drucksteller) und Sensoren (für z.B. Drehzahl, Druck, Position, Temperatur) befinden sich bei bisherigen elektrohydraulischen Getriebesteuerungen schon im oder am Getriebe. Die außerhalb des Getriebes installierte elektronische Steuerung (z.B. Mikrocontroller, Speicher, Ein-, Ausgänge) werden über Kabel und Steckverbinder mit den Aktuatoren und Sensoren verbunden.