Browse Prior Art Database

Fahrzeugklimatisierung durch Messung des Hautwiderstandes

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017511D
Original Publication Date: 2001-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Christian Brand Thomas Röhrl [+details]

Abstract

Heutige Klimaanlagen weisen einen hohen Grad an Komfort auf. Viele Parameter wie Umgebungstemperaturen, Feuchtigkeit und weitere Sensorwerte werden aufgenommen, um den Innenraum auf die eingestellte Wunschtemperatur zu regeln. Dabei ergibt sich jedoch zum einen der Nachteil, dass viele Sensoren im und am Fahrzeug angebracht sein müssen, zum anderen erreicht man trotzdem keine optimale Regelung der Temperatur, da das Wärme-/Kälteempfinden von Bedingungen abhängen, die in aktuellen, hochwertigen Regelungsalgorithmen nicht vorgesehen sind, wie z.B. körperliche Aktivität, Stress, Stoffwechsel bzw. die Kleidung. Wird beispielsweise letztgenannter Aspekt nicht berücksichtigt, so kann die Kühlleistung der Steuerung bei hoher Aussentemperatur und dickerer Bekleidung nicht ausreichend sein. Die vorgestellte Klimaanlage geht von einfacheren und kostengünstigeren Voraussetzungen aus. So soll an Stellen, die üblicherweise im Fahrzeuginnenraum berührt werden, ein oder mehrere Sensoren zur Ermittlung des Hautwiderstandes angebracht werden. Eine typische Lage für einen Hautwiderstandssensor ist beispielsweise das Lenkrad, wo der besagte Widerstand des Fahrers aufgenommen werden kann.