Browse Prior Art Database

Parallelschaltung mehrerer Auslöser

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017547D
Original Publication Date: 2001-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Wolfgang Röhl Hans Rehaag Andreas Pancke Peter Schust [+details]

Abstract

Der Betrieb von Leistungsschaltern kann in der Praxis zu verschiedenen Problemen führen. Zum Einen lassen sich die Auslöser eines im Betrieb befindlichen Schalters nicht ohne Unterbrechung des Schutzes wechseln, zum Anderen besteht ein Restrisiko von Fehlauslösungen und Auslöseversagen. Diese Risiken sind z.B. bedingt durch Fehlansprechen des Auslösers an extrem elektromagnetisch belasteten Einsatzorten, Hardware/ Software-Systemfehler des Auslösers, Fertigungsfehler (z.B. Wackelkontakt), Bauteileausfall und Umparametrierung bzw. Verstellen der Grenzwerte durch Anwender, insbesondere während dieser Vorgänge im laufenden Betrieb. Des Weiteren ist es problematisch aus mehreren Auslösern eine zusammengesetzte Auslösekennlinie zu erstellen. Für solche Spezialanwendungen sind bisher Spezialauslöser oder Neuentwicklungen notwendig.