Browse Prior Art Database

Ressourcen Reservierung in einem IP basierten Netzwerk

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017613D
Original Publication Date: 2001-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Juergen Kockmann [+details]

Abstract

Das Internet mit seinen Services findet im Alltag immer mehr Verbreitung. Es wandelt sich von dem Netzwerk, welches hauptsächlich zur lnformationsbeschaffung via WWW und der Übermittlung von elektronischen Mails benutzt wurde, hin zu einem Netzwerk für alle Arten der digitalen Datenübertragung (z.B. Voice/Video over IP). Vorschläge zu Mobilfunksystemen der dritten und vierten Generation sowie auch WLAN Architekturen basieren immer häufiger auf reinen IP Netzwerken. Beim IP-Protokoll (Internet Protocol) wird zur Datenübertragung das Packet Switching Verfahren angewandt, d.h. die User-Daten werden in Pakete aufgeteilt, versandt und beim Empfänger in der richtigen Reihenfolge wieder zusammengefügt. Dieses Verfahren hat gegenüber dem Circuit Switching den Nachteil, daß einer Punkt zu Punkt Verbindung, wie sie z.B. bei der Telefonie notwendig ist, keine dedizierte Leitung bzw. ein eigener Kanal zugewiesen wird. Je nach Auslastung des Netzwerkes, welches die Pakete überträgt, kann es zu steigenden Verzögerungszeiten bei der Übertragung von Paketen kommen. Bei der Übertragung von Real Time Daten wie Sprache und Video darf aber ein maximales Delay bei der Paketübertragung nicht überschritten werden.