Browse Prior Art Database

Autarkes Accessnetwork

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017631D
Original Publication Date: 2001-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Wolfgang Pollack [+details]

Abstract

Die Neugestaltung des Telekommunikationsmarktes in Folge der Deregulation wird zukünftig alternative Konstruktionen hervorbringen. So wie dies bereits in Ländern wie z.B. Finnland geschehen ist, können sich sog. Telefonvereine bilden. Den Telefonvereinen liegt die Idee zu Grunde, ein autarkes Ortsnetz aufzubauen und selbst zu administrieren. Dies wird in Zukunft durch die Standardisierung der Zugangstechnik noch stärker unterstützt. Die Einführung der V.5.x-Schnittstelle und des Accessnetwork als Standard ermöglicht es Gesellschaften wie den Telefonvereinen, eine autarkes Netz auch ohne die Investition in teure Ortsvermittlungstechnik aufzubauen. Der Betrieb eines Zugangsnetzes, welches grundlegend für ein autarkes Netz ist, wird durch eine Verknüpfung verschiedener vermittlungstechnischer Grundelemente erreicht (V.5.x-Schnittstelle, Teilnehmerselbsteingabe SCI, PIN-Code, Call Drop Back) (-siehe Abb.1-).