Browse Prior Art Database

Gleichteilekonzept für Auslöserelais von netzspanungsabhängigen und netzspanungsunabhängigen Differenz-bzw. Fehlerstromschutz-einrichtungen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017682D
Original Publication Date: 2001-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23

Publishing Venue

Siemens

Related People

Authors:
Reinhard Schmid [+details]

Abstract

Alle netzspannungsabhängigen und netzspannungsunabhängigen Differenz- bzw Fehlerstromschutzeinrichtungen beinhalten ein Auslöserelais. Dieses wird, wenn der Differenz- bzw. der Fehlerstrom die vorgegebene Auslöseschwelle überschreitet, durch den netzspannungsabhängigen oder netzspannungsunabhängigen Auslösekreis angesteuert. Das Auslöserelais wirkt direkt auf den Kraftspeicher und leitet somit die Auslösung der Differenz- bzw Fehlerstromschutzeinrichtung ein. Bild 1 zeigt beispielhaft und grob schematisch den Aufbau einer derartigen Differenzstromschutzeinrichtung. Entsprechend den Grundprizipien der unterschiedlichen Gerätekonzepte müssen die Auslöserelais von netzspannungsabhängigen und netzspannungsunabhängigen Differenz- bzw Fehlerstromschutzeinrichtungen verschiedene Anforderungsprofile erfüllen. · für die Ansteuerung in netzspannungsunabhängigen Fehlerstromschutzeinrichtungen stehen im Regelfall Auslösescheinleistungen von < 500 m VA zur Verfügung